Fichtenberg / ht  Uhr
Das Unternehmen expandiert auf zahlreichen Märkten und am Stammsitz Fichtenberg. Jetzt übernimmt der Spezialist für Fahrzeugdämpfung die Marke „ap Sportfahrwerke“.

Mit ap rundet der Hersteller aus Fichtenberg sein Portfolio an qualitativ hochwertigen Fahrwerkanwendungen für alle Zielgruppen ab, schreibt KW automotive in einer Pressemitteilung. Künftig könnten Ingenieurleistungen der KW automotive in die Entwicklung neuer ap-Anwendungen sowie die Optimierung bestehender ap-Produktgruppen einfließen. Auch entstünden so direkt in Fichtenberg weitere Arbeitsplätze.

Das inhabergeführte Familienunternehmen ist stark in der Ausbildung engagiert. Man setze damit ein Zeichen gegen den Fachkräftemangel, teilt KW mit. Von der IHK Heilbronn-Franken wurde die Firma für ihr Engagement in der Ausbildung mit dem Dualis-Siegel ausgezeichnet.

Aktuell bildet KW über 30 junge Menschen aus der Region aus. In Fichtenberg sind mehr als 260 Mitarbeiter in Entwicklung, Fertigung und Vertrieb tätig.

Reutlingen Kriminalität ZOB bleibt ein Brennpunkt

Bürgerpark und ZOB sind weiterhin Einsatzschwerpunkte der Polizei. Insgesamt stieg im vergangenen Jahr die Kriminalität in der Stadt um 10,2 Prozent.

Für viele Herausforderungen

Für jeden Anspruch und jede technische Herausforderung würde die KW-automotive-Gruppe die ideale Fahrwerkinnovation entwickeln und fertigen, so die Angabe des Unternehmens. Dabei spiele es keine Rolle, ob Kunden aus Automobilindustrie, Motorsport oder Zubehörbranche ein Fahrwerk für eine individuelle Tieferlegung oder Höherlegung benötigen. KW schöpfe dabei aus einem reichhaltigen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und Fertigung von Dämpfern für jedes Einsatzgebiet, von adaptiven Fahrwerksteuerungen, pneumatischen Federungssystemen und hydraulischen Liftlösungen sowie per App regelbaren Fahrwerken.

Am 29. Juni veranstaltet KW seinen „Azubi-Tag: The next Generation“, an dem der aktuelle KW-Ausbildungsjahrgang seine kaufmännischen und technischen Berufsbilder sowie die verschiedenen dualen Studiengänge vorstellt.

Nach der Insolvenz kauft die Optima-Gruppe das Unternehmen PS Mako. Weitergeführt wird der Hersteller von Brotverpack­ungs­maschinen unter dem Namen Rianta. Rainer Feuchter ist Geschäftsführer. Der Betrieb zieht nach Hessental um.

Weitere Marken

Zur Unternehmensgruppe KW automotive GmbH gehören neben KW suspensions auch die Marken ST suspensions, ap Sportfahrwerke, LSD Doors und RaceRoom mit seinen Renn-Simulatoren. KW suspensions ist Marktführer und Innovationsmotor individueller Fahrwerkslösungen für die Straße und im Rennsport.

Sportliche Autofahrer würden auf die KW-Gewindefahrwerke mit ihren fünf Dämpfungsvarianten vertrauen sowie auf die auf der Nürburgring-Nordschleife erprobten KW-Clubsport-Gewindefahrwerke mit Straßenzulassung und Teilegutachten.

Sieben Niederlassungen

Weltweit setzen erfolgreiche Rennsportteams auf die patentierte Ventiltechnik der KW-Competition-Fahrwerke. Mit seinem Fahrwerk-Portfolio, modernster Fertigungstechnik und seinem Entwicklungs- und Testzentrum agiert KW seit über 20 Jahren auf allen Märkten. Über sieben Niederlassungen verfügt die Unternehmensgruppe weltweit. Vertreten ist sie in den wichtigsten Märkten wie China, Japan, Schweiz, Taiwan und USA.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Stromausfall legte am Donnerstag das Netz in Teilen des Landkreises lahm. Wie das Stauferwerk mitteilt, war die Ursache ein Kabelschaden.

Zahl

Anlauf steht hier, hier die Erklärung

Weltweit sieben Niederlassungen