Geburtstag Ex-Landrat Lässing ein Achtziger

Landrat Dr. Richard Sigel gratuliert seinem Vorvorgänger Horst Lässing zum Achtzigsten.
Landrat Dr. Richard Sigel gratuliert seinem Vorvorgänger Horst Lässing zum Achtzigsten. © Foto: Landratsamt
Rems-Murr-Kreis / rmk 02.03.2017
29 Jahre lang war Horst Lässing Landrat des Rems-Murr-Kreises. Jetzt ist er 80 Jahre alt geworden.

Freunde und Wegbegleiter sind am letzten Februartag zum Geburtstagsempfang ins Berufsschulzentrum in Waiblingen gekommen: „80 Jahre Horst Lässing, der Mensch, und davon 29 Jahre Horst Lässing, der Landrat!“ Mit diesen Worten begrüßte Rems-Murr-Landrat Dr. Richard Sigel den Jubilar. „Sie haben das Amt als Landrat mit Leib und Seele und mit Leidenschaft für Rems und Murr ausgeführt, Sie sind ein Unikat“, sagte er. Horst Lässing sei auf kommunaler wie auf Landesebene heute noch „berühmt, manche sagen auch berüchtigt“.

Horst Lässing ist 1973 mit 36 Jahren als junger Landrat gestartet. Mit dem Ende seiner Amtszeit im Jahr 2002 ging eine Ära im Rems-Murr-Kreis zu Ende. Weinstadts früherer Oberbürgermeister Jürgen Hofer erzählte in seiner Laudatio mit einem Augenzwinkern von der „legendären Chefsekretärin“, von der es häufig den Rat gab: „Kommen Sie lieber noch einmal, wenn er sich beruhigt hat!“ Tatsache sei auch, so Hofer, „dass es damals ein Alarmsystem gab, mit dem das ganze Landratsamt benachrichtigt wurde, wenn der Landrat in die Tiefgarage einfuhr.“

Als erster Landrat des neu gebildeten Rems-Murr-Kreises nach der Kreisreform 1973 war es Horst Lässing immer ein Anliegen, die Kreisverwaltung für aktuelle Herausforderungen fit zu machen und „moderne Wege“ einzuschlagen. So schuf er eines der ersten Umweltschutzämter im Land und setzte sich für den Erhalt von Naturdenkmalen im Kreis ein. „Als dann nach über 28 Jahren Regentschaft die Ära Lässing zu Ende ging, da waren sich alle einig, dass da ein Landrat in den Ruhestand ging mit einem ausgeprägten Kreisbewusstsein, ein kommunales Urgestein und Schwergewicht mit einem großen Ansehen weit über den Landkreis hinaus“, schwärmte Hofer in seiner Laudatio auf den Altlandrat.

Horst Lässing bedankte sich seinerseits bei den Anwesenden und zog ein ganz besonderes Fazit: „Ich habe mich über jedes Wort gefreut. Was diesen Tag ausmacht, sind die Begegnungen, das Händeschütteln und die Erinnerungen, die dabei wieder hochkommen.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel