Eutendorf Eutendorf sagt Ulrich Bartenbach tschüss

KA 11.07.2014
Ortsvorsteher Jäckel nahm die letzte Sitzung des Ortschaftsrats Eutendorf zum Anlass, rundum Dank und dem Bürgermeister tschüss zu sagen.

Er ist kein Mann der großen Worte. Der Ortsvorsteher dankte Bürgermeister Ulrich Bartenbach schlicht für die gute Zusammenarbeit. Jürgen Jäckel freut es, dass der Bürgermeister im Ortschaftsrat nicht ausschließlich ein beratendes Organ sieht. "Sie haben ihr Ohr dichter am Mund des Bürgers als mancher Gemeinderat und erst recht die Verwaltung", bemerkte Bartenbach bei der Verpflichtung der Ortschaftsräte. Für ihn wie für Jäckel zähle "am Ende das bessere Ergebnis für die Bürgerinnen und Bürger". Den längst vergriffenen Band von Hans König "Eutendorf wies früher war" schenkte Jäckel Dominik Merkes. Der Leiter des städtischen Bauamts wechselt nach nur einem Jahr nach Waiblingen. Jäckel dankte ihm für die "gute Beratung und Umsetzung unserer Wünsche". Der Ortsvorsteher sagte der Verwaltung pauschal danke und Hauptamtsleiter Manfred Haas speziell, weil er "bei besonderen Fragen, immer ein offenes Ohr für mich hat, bei großen und kleinen Problemen immer da ist und unsere Sitzungsprotokolle schreibt". Dem Bauhof und dem Verbandsbauamt dankte Jäckel mit dem launigen Zusatz, "weil sie mich fast täglich ertragen müssen".