Initiative Entenrennen zugunsten des Gaildorfer Freibads

Je mehr gelbe Enten schwimmen, desto attraktiver kann das Freibad werden.
Je mehr gelbe Enten schwimmen, desto attraktiver kann das Freibad werden. © Foto: Fotolia
Gaildorf / gs 24.06.2017

Viele gute Vorschläge sind aus der Umfrage der Zukunftswerkstatt  zum idyllisch gelegenen Gaildorfer Mineralfreibad eingegangen. Einiges wurde von der Stadtverwaltung  schon umgesetzt und wird auch fleißig genutzt. Damit noch mehr von dieser Idee verwirklicht werden kann, organisieren die Zukunftswerkstatt, das Jugendreferat der Stadt sowie der Stadtmarketing-Verein am Gaildorfer Samstag  ein großes Entenrennen.

Durch das Bluesfest und den Gaildorfer Samstag am 8. Juli wird in der Innenstadt mit vielen Besuchern gerechnet, die alle mitmachen können. Ab sofort können Enten-Startnummern  erworben werden. Mit dem Startgeld unterstützt jede Ente die Verbesserung des Freibads. Vier Euro ist der Mindestbetrag, es kann aber auch mehr gespendet werden.  Möglich ist dies an folgenden Stellen:  Freibad,  Buchhandlung Schagemann, Allianz Schumacher, Raumausstattung Wahl und Tourist-Info.

Am 8. Juli starten die gespendeten und mit Nummern versehenen Enten um 13.30 Uhr unter den Augen der Zuschauer von der Kocherbrücke aus und schwimmen auf dem Kocher etwa 80 Meter bis zum Ziel. Sind die ersten Schwimmtiere angekommen, werden DLRG-Aktive die Siegerinnen aus den Fluten ziehen. Um 15 Uhr werden die Nummern auf der Bühne am Kino bekanntgegeben. Wer seinen Coupon dabei hat, kann seinen Preis – der laut Veranstalter „freibadtauglich“ ist – abholen. Eine spätere Abholung ist nicht vorgesehen.

Die Veranstalter  wünschen sich rege Unterstützung und viel Publikum. Wer schon mal ein Entenrennen erlebt hat, weiß um den Unterhaltungswert einer solchen Veranstaltung, die den Gaildorfer Samstag nun bereichert.