Sulzbach-Laufen Netto-Markt: ein hartes Stück Arbeit

Offizieller Spatenstich (v.l.): Verbandsbaumeister Manfred Sonner, Bauleiter Jörg Weinrich, Bürgermeister Markus Bock, Projektleiter Andreas van Ommen und Mehmet Önal, Gebietsleiter Expansion des Marken-Discounters Netto.
Offizieller Spatenstich (v.l.): Verbandsbaumeister Manfred Sonner, Bauleiter Jörg Weinrich, Bürgermeister Markus Bock, Projektleiter Andreas van Ommen und Mehmet Önal, Gebietsleiter Expansion des Marken-Discounters Netto. © Foto: Brigitte Hofmann
Sulzbach-Laufen / Brigitte Hofmann 23.07.2018
Der symbolische erste Spatenstich für den neuen Netto-Einkaufsmarkt in Sulzbach-Laufen eröffnet der Kochertalgemeinde erfreuliche Zukunftsperspektiven.

Bürgermeister Markus Bock, Projektentwickler Andreas van Ommen von Schoofs Immobilien in Frankfurt und Mehmet Önal, Gebietsleiter Expansion des Marken-Discounters Netto, haben ein hartes Stück Arbeit hinter sich. Am Donnerstag erfolgte der offizielle Spatenstich, doch laufen die Arbeiten bereits auf Hochtouren. Voraussichtlich im November, spätestens Dezember, soll Eröffnung des Netto-Markts im Gewerbegebiet Kocherwiesen in Sulzbach-Laufen sein. Und während die benachbarte Firma Berroth Bau in der Vorbereitung der Bodenplatte bereits Vollgas gibt, sorgt gleich nebenan die Untergröninger Tiefbaufirma Georg Eichele für die Anbindung an die Bundesstraße 19.

Stein vom Herzen gefallen

An diesem dicken Brett, die Lebensmittelversorgung in seiner Gemeinde zu sichern, habe er seit Amtsantritt vor zwölf Jahren gebohrt, bekannte Markus Bock, dem damit auch ein schwerer Stein vom Herzen fiel. Er bedankte sich bei allen, die mit ihm an diesem Strang gezogen haben, eingeschlossen auch das Verbandsbauamt und die Behörden im Landratsamt.

Eine solche Unterstützung wie durch Bürgermeister Markus Bock habe er selten erlebt, versicherte Andreas van Ommen. Drei bis vier Jahre lang habe man zittern müssen, bis die Entscheidung für dieses Projekt endgültig gefallen sei. Netto habe er versprechen müssen, dass der Einkaufsmarkt noch in diesem Jahr eröffnet. Auch die Gemeinde Sulzbach-Laufen hatte einiges an Vorleistung zu bringen, beispielsweise die Anbindung an die Bundesstraße. „Wir sind Kaufmänner“, konstatierte Mehmet Önal. Kaufkraft, Infrastruktur und Einwohnerzahl müssten stimmen, damit Netto grünes Licht für den Bau eines neuen Markts gibt. Gerade am letzten Punkt drohte die Sache am ehesten zu scheitern. Doch nun freue er sich, so Önal, den Bürgern dieses Weihnachtsgeschenk machen zu dürfen, und er hoffe sehr, dass das Angebot dann auch angenommen wird.

Beim künftigen Netto-Markt mit rund 800 Quadratmetern reiner Verkaufsfläche spreche man von einem „Hybrid-Discounter“, erklärte Önal. Von den 4000 Artikeln seien 2000 dem Discount-Bereich und 2000 dem Vollsortiment zuzuordnen. 1000 Artikel rund um Fleisch und Fisch finden sich in den Kühlregalen, außerdem zieht eine Filiale der Haller Großbäckerei Scholl mit ein. Gerade wegen der besonderen Lage zwischen Bundesstraße und Kocher-Jagst-Radweg sieht Bürgermeister Bock gute Chancen, dass die Sache ein Erfolg wird. Zunächst aber sind die Baufirmen am Zug. Die Bauleitung teilen sich Harald Alfers von Schoofs Immobilien und Diplom-Ingenieur Jörg Weinrich vom gleichnamigen Architekturbüro in Eutendorf. Um den Tag der Grundsteinlegung für die Nachwelt zu dokumentieren, stopfte van Ommen einen Bauplan, die aktuelle Ausgabe der Rundschau sowie einige Geldmünzen in eine Zeitkapsel, die Mehmet Önal an der Stelle des künftigen Eingangsbereichs in der Erde versenkte. Mitarbeiter der Gemeinde, Gemeinderäte, Sparkassen-Vorstandsmitglied Klaus Belzner und weitere Vertreter diverser Firmen wohnten dem feierlichen Akt bei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel