Gaildorf Ein guter Test, der richtig Spaß macht

Mit sechs Liedern begeistert die Bläserklasse der Gaildorfer Parkschule bei der Schlosshofserenade. Gemeinsam mit Lehrer Karl-Heinz Nunn (vorne) lernen die Viertklässler seit vergangenem Oktober ihr Instrument und treten zum zweiten Mal vor Publikum auf.
Mit sechs Liedern begeistert die Bläserklasse der Gaildorfer Parkschule bei der Schlosshofserenade. Gemeinsam mit Lehrer Karl-Heinz Nunn (vorne) lernen die Viertklässler seit vergangenem Oktober ihr Instrument und treten zum zweiten Mal vor Publikum auf. © Foto: Luca Stettner
Gaildorf / Luca Stettner 11.06.2018
Bei der Schlosshofserenade der Stadtkapelle Gaildorf treten neben der Bläserklasse der Parkschule auch einige Solisten auf. Allerdings muss das Konzert wetterbedingt ins Innere verlegt werden.

Darbietungen verschiedener Musik-Gruppen, zahlreiche Zuschauer und gemütliches Beisammensein unter freiem Himmel - die Schlosshofserenade im Schlosshof des Alten Schlosses in Gaildorf ist für die Stadtkapelle seit vielen Jahren ein ganz besonderes Event. So war es auch am Samstagabend bei der diesjährigen Auflage – allerdings unter ungewöhnlichen Vorzeichen. Denn der Name wurde in diesem Jahr nicht zum Programm: Regen und Gewitter verhinderten den Auftritt im Freien, stattdessen wichen die Musiker kurzerhand in den Dürnitzsaal des Alten Schlosses aus.

Der Atmosphäre tut das keinen Abbruch. „Toll, dass wir so flexibel sind und schnell reagieren können“, begrüßt Karl-Heinz Nunn die trotzdem zahlreich erschienenen Zuhörer in der ungewohnten Umgebung. Der Lehrer der Gaildorfer Parkschule beginnt mit seiner Bläserklasse den Abend. Die Bläserklasse basiert auf einer mittlerweile elfjährigen Kooperation zwischen Parkschule und Stadtkapelle, bei der Schüler der vierten Klasse über ein Jahr hinweg ein Blasinstrument erlernen. Neben Nunn stehen zwei weitere Lehrer bereit, um den jungen Musikern die Instrumente Querflöte, Klarinette und Trompete näherzubringen. „Unser Ziel ist es natürlich, dass die Kinder nach dem Jahr dabei bleiben und wir sie in die Stadtkapelle übernehmen“, erklärt Nunn.

Er moderiert dann sogleich den ersten Auftritt des Abends, stellt die Lieder vor und geht auf deren musikalische Besonderheiten für seine Schüler ein. Bei ihrem insgesamt erst zweiten Auftritt stehen die neun Nachwuchs-Musiker mit sichtlichem Engagement und Spaß auf der Bühne. Mit Liedern wie „Lisa-Cha-Cha-Cha“ und dem Piraten-Lied zeigen die Jüngsten, was sie seit Oktober gelernt haben. „Ich war schon ein wenig aufgeregt, aber es hat alles gut geklappt“, erzählt die zehnjährige Katja und ergänzt: „Trompete ist mein erstes Instrument. Es macht mir großen Spaß und ich übe regelmäßig.“ Jugendleiter Bernd Kosel wendet sich nach dem gelungenen Auftritt an die Eltern: „Das ist ein guter Test. Ihr erkennt ja selbst, ob eure Kinder daheim mit Eifer und Freude bei der Sache sind. Wir würden uns sehr freuen, wenn einige dabei bleiben.“ Mit dem Eintritt in die Stadtkapelle ist weiterer Unterricht für das Instrument sowie später der Sprung in die Jugendkapelle möglich.

Lautstarker Applaus

Der Darbietung der Grundschüler folgen die Vorspiele von Lena Gremmelspacher (Klarinette) und Julian Laukert (Saxophon), die beide im Duett mit ihrer Ausbilderin Michaela Brandt auftreten. Auch Klarinetten-Spielerin Maja Scheuermann zeigt gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sonja Fahrian ihr Können. Zum Abschluss des musikalischen Teils treten Emélie Kubin und Florian Rupp mit dem Saxophon vor die lautstark applaudierenden Zuschauer.

Anschließend lassen die Musiker den Abend früher als geplant bei einer Roten Wurst und Getränken ausklingen. Zu den Auftritten von Jugendkapelle und Stadtkapelle kommt es wetterbedingt nicht mehr. Für beide aber kein Grund zur Trauer: Bereits am kommenden Wochenende veranstaltet die Jugendkapelle mit den Kollegen des Musikve- reins Essingen ein Probenwochenende. Die Jugendlichen lernen sich dabei zunächst kennen und treten am Sonntagnachmittag beim Abschlusskonzert in Gaildorf zum ersten Mal gemeinsam auf. Nicht das einzige Event in der nächsten Zeit: Am 7. Juli zeigt sich auch das aktive Orchester der Stadtkapelle bei der traditionellen Brunnenhocketse am Gaildorfer Samstag wieder – dann hoffentlich bei besserem Wetter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel