Gerüchteweise kursierte die Nachricht schon seit Monaten im Limpurger Land: Oberbürgermeister Ralf Eggert wolle das Calwer Rathaus verlassen. Doch zu Jahresbeginn hatte er gegenüber dem „Schwarzwälder Boten“ erklärt, er wolle sich um eine zweite Amtsperiode bewerben.

Das wird nun aber nicht der Fall sein: Am Samstag gab es einen „Paukenschlag in Calw“ – per E-Mail an Regierungspräsidium, Stadträte, Bürgermeister, Verwaltungsmitarbeiter, Landratsamt, Abgeordnete. Darin erklärt er, schreibt die Zeitung, er wolle entgegen seiner „ursprünglichen festen Absicht“, sich noch einmal zur Wahl zu stellen, von diesem Ziel „Abstand“ nehmen. Hintergrund der Entscheidung ist offenbar das Klima im Gemeinderat. „Zwei Gruppierungen“ hätten ihm in jüngerer Zeit „das Leben sehr schwer gemacht“, wird er von dem Blatt zitiert. Dienstende wird der 30. November sein. – Ausführlicher Bericht folgt.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwäbisch hall

Bildergalerie Hallia Venezia 2019