Gschwend DLRG Gschwend hat neue Ausbilderin

Anja Stümpig ist neue Ausbilderin der DLRG Gschwend. Als Sechsjährige trat sie dem Verein bei und engagiert sich seit Jahren in der Jugendarbeit, im Trainiung und Rettungswachdienst.
Anja Stümpig ist neue Ausbilderin der DLRG Gschwend. Als Sechsjährige trat sie dem Verein bei und engagiert sich seit Jahren in der Jugendarbeit, im Trainiung und Rettungswachdienst. © Foto: Wolfgang Pfister
Gschwend / Wolfgang Pfister 10.11.2018
Anja Stümpfig ist eine von landesweit 14 Rettungsschwimmern, die den Lehrscheinlehrgang besucht haben. Die 29-Jährige hat die anspruchsvollen Prüfungen mit Erfolg abgelegt.

Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer, jeder Rettungsschwimmer ein Ausbilder. So lautet das Ziel der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG). Es ist zugegebenermaßen ein sehr idealistisches. Doch auf Anja Stümpfig von der DLRG Ortsgruppe Gschwend trifft dieser Ablauf genau so zu.

Als sechsjähriges Mädchen lernte sie im Gschwender Hallenbad schwimmen und wurde Mitglied bei der DLRG. In den Jahren danach legte sie ihre Jugendschwimmabzeichen ab, später die Rettungsschwimmprüfungen. Sie ist mit Spaß und Freude bei „ihrer“ Gschwender DLRG. Sie engagiert sich seit vielen Jahren in der Jugendarbeit, beim Training und im Rettungswachdienst. Jetzt hat die inzwischen 29-Jährige erfolgreich an einem Lehrscheinlehrgang teilgenommen.

Rechtsfragen und Technik

Der Kurs bei der DLRG des Landesverbandes Württemberg fand zwischen 26. Oktober und 4. November in Stuttgart statt. Und das Wochenprogramm war höchst anspruchsvoll. Die Kurstage begannen morgens um 7 Uhr und endeten erst am späten Abend. Dazu gehörte jeden Tag praktische Arbeit mit Lehrproben im Schwimmbad. In den Lehrsälen erstreckten sich die Themen über Recht- und Versicherungswesen, Biologie, Erste Hilfe, Lehrstoffvermittlungstechnik, Einsatz von Rettungsgeräten und weiteren Themen der Wasserrettung. Insgesamt nahmen acht Frauen und sechs Männer aus Bezirken des Landesverbandes an der Fortbildung teil. Anja Stümpfig gestand offen, dass der Lehrgang recht anspruchsvoll und auch etwas stressig war, trotz intensiver Vorbereitung. Doch die Kameradschaft war toll. „Alle Lehrscheinanwärter haben sich gegenseitig geholfen und motiviert. Da blieb keiner auf der Strecke.“ Die Prüfung selbst bestand aus acht Prüfungsteilen, die alle Bereiche der Anfängerschwimmausbildung und des Rettungsschwimmens beinhalteten. Eines von mehreren Einzelthemen wurde dem Prüfling erst wenige Minuten vor der Lehrprobe bekannt gegeben und die Prüfungsaufgabe leitete der jeweilige Prüfer stets mit der berühmten Phrase: „Erklären und demonstrieren Sie“ ein. Kurzreferate im Lehrsaal zählten ebenfalls zur Prüfung wie eine schriftliche Hausarbeit, die schon vor Lehrgangsbeginn ausgearbeitet und eingereicht werden musste.

Bei Anja Stümpfig ist der ganze Prüfungsstress Geschichte und sie und die DLRG Ortsgruppe Gschwend freuen sich, dass sie mit ihrem neuen Lehrschein alle schwimmerischen und rettungsschwimmerischen Kurse leiten und die Prüfungen zertifizieren darf – für die Sicherheit am und im Wasser.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel