Bausachen Die meisten Wünsche erfüllt

Oberrot wächst und es wird viel gebaut.
Oberrot wächst und es wird viel gebaut. © Foto: pin
Oberrot / hof 03.12.2018
Der Gemeinderat Oberrot ist in den meisten Fällen großzügig, Wünsche von Bauherren zu erfüllen.

Ein Bauherr plant im Mangenhofweg in Hohenhardtsweiler ein Einfamilienhaus mit Carport, der die Baulinie teilweise leicht überschreitet. Der Gemeinderat stimmte der Befreiung von den Festsetzungen der Bebauungspläne „Lange Äcker“ zu. Einen Bauantrag für ein Wohnhaus mit Einliegerwohnung und Garage in unmittelbarer Nachbarschaft lehnte er dagegen zunächst ab, ermächtigte aber die Verwaltung, nach Klärung aller Details grünes Licht zu geben. Dem Anbau eines Wintergartens mit Unterkellerung und Terrassenüberdachung im Klingenweg in Hausen steht nichts im Weg.

Eine Lösung haben Bauherren und Verwaltung im Fall eines Wohnhauses mit Carport in Marbächle gefunden, nachdem die zunächst eingereichten Pläne auf Ablehnung stießen. Der Gemeinderat ging diesmal mit und beauftragte die Verwaltung, die Arbeiten für die notwendige Verlängerung des Wasseranschlusses bis zur Grundstücksgrenze zu vergeben. Zustimmung fand auch der Bauantrag zum Umbau einer Überdachung zu Wohnraum in der Hirschgasse in Oberrot.

Außenbereich bleibt tabu

Pech hatte dagegen ein Bauherr, der vor Jahren eine Feldscheune erworben und renoviert hatte und jetzt eine Nutzungsänderung als Garage beantragte. Das Grundstück liegt im Außenbereich, im Landschaftsschutzgebiet und im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, zudem ist die Nutzung einer Feldscheune nur privilegierten Landwirten erlaubt. Dennoch hätten weite Teile des Gemeinderats zugestimmt, kamen aber gegen die Argumente der Verwaltung nicht an. Diese will Folgefälle verhindern. Dieser Sichtweise schlossen sich die Rätinnen und Räte dann doch mehrheitlich an.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel