Die Remstal-Gartenschau 2019 kommt in großen Schritten näher. Am Freitag, 10. Mai, geht es los, und am Sonntag, 12. Mai, ist die große Eröffnungsfeier in Schwäbisch Gmünd. Diese Großveranstaltung ist bekanntlich keine „gewöhnliche“ Gartenschau. Sie ist bundesweit die erste Gartenschau, die 16 Städte und Gemeinden verbindet.

Bis zum 20. Oktober verwandelt sich das gesamte Tal in einen riesigen Garten. Auf einer Länge von 80 Kilometern wird ein ganzer Landschaftsraum für 164 Tage in Szene gesetzt. Was die beiden Städte Schorndorf und Schwäbisch Gmünd in ihren eintrittspflichtigen Bereichen, den „Erlebnisgärten“, zu bieten haben, ist in einer fast 70 Seiten starken Broschüre zusammengefasst, die bereits in den nächsten Tagen erhältlich ist – in Schwäbisch Gmünd im i-Punkt und an weiteren Auslagestellen in der Stadt.

Heilbronn

Gartenschau bietet breitgefächertes Programm

Die Erlebnisgärten bringen bis zum 22. September das florale Leben, die Blumen- und Gartenvielfalt in die beiden Städte. Es erwartet die Besucherinnen und Besucher täglich eine bunte Mischung aus unterschiedlichsten Gärten und Blüharrangements, die „blühenden Stadtrundgänge“ durch beide Städte, neue Aussichtspunkte und ein Veranstaltungsprogramm, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat – von Feierabendkonzerten über Matinees bis hin zu kleinen, großen und herausragenden musikalischen und kabarettistischen Höhepunkten.

In beiden Städten berechtigen die Remstal-Card oder das Tagesticket zum Besuch der kostenpflichtigen Gartenschaubereiche und den dortigen Veranstaltungen.

Das könnte dich auch interessieren:

Verkehr im Rems-Murr-Kreis Ein Radweg für die Gartenschau

Rems-Murr-Kreis

Bundesgartenschau in Heilbronn Buga 2019 wird eröffnet

Heilbronn

Info


Anfang Mai erscheint zusätzlich zu den allgemeinen Remstal-Gartenschaumagazinen ein umfangreiches Veranstaltungsmagazin für Schorndorf und Schwäbisch Gmünd. Außerdem finden sich sämtliche Infos und Veranstaltungen unter www.remstal.de.