Gaildorf Der unbändige Wille zur Veränderung

Rüdiger Böhm, 48, sitzt seit einem Unfall vor 21  Jahren im Rollstuhl. Er ist nächste Woche zu Gast in Gaildorf.
Rüdiger Böhm, 48, sitzt seit einem Unfall vor 21  Jahren im Rollstuhl. Er ist nächste Woche zu Gast in Gaildorf. © Foto: Alessandro Della Bella
Gaildorf / Hans Buchhofer 06.04.2018
Der diplomierte Mentaltrainer Rüdiger Böhm erichtet im Kernersaal am Donnerstag, 12. April über seine außergewöhnliches Leben. Er will seinen Zuhörern auch Hilfen anbieten.

Was ist das Besondere an Rüdiger Böhm? Darüber wird der Mentaltrainer viele Antworten in seinem Vortrag parat haben. Für Rüdiger Böhm, geboren 1970 in Erbach im Odenwald, spielte der Sport seit seiner Kindheit eine wichtige Rolle. Fußball, Skifahren und Tennis, aber auch jede Form von Wassersport, faszinierten ihn.

Wende im Leben

Nach dem Abitur studierte er in Darmstadt Sportwissenschaft und finanzierte sein Studium in der Gastronomie. Schon damals war er als Trainer im Jugendbereich tätig. Am 21. April 1997 änderte sich sein Leben schlagartig. Nach einer Kollision mit seinem neuen Rennrad mit einem Lkw gewann er zwar den Kampf um sein Leben, verlor bei dem Unfall allerdings seine Beine und sitzt seitdem im Rollstuhl.

Der unbändige Wille zu Veränderungen prägte fortan sein Leben. Schnell lernte er mithilfe von zwei Prothesen wieder das Laufen und kämpfte sich zurück ins Leben. Da der Sport schon immer für ihn eine wichtige Rolle spielte, begann er als Sporttherapeut und als Fußballtrainer zu arbeiten. Getreu seiner Philosophie „no legs, no limits“, so heißt übrigens eines seiner wichtigen Bücher, das er nach Gaildorf mitbringt, begann er sich weiterzubilden.

Trainer im Spitzenfußball

Als Fußballtrainer im Nachwuchsspitzenfußball arbeitete er beim SV Darmstadt, erwarb die A-Lizenz des DFB in Bad Honnef, wechselte 2001 zum Karlsruher Sportclub und wurde Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Nebenher folgte die Ausbildung zum Sportfachwirt und er erhielt als einziger Trainer ohne Beine weltweit die UEFA-Pro-Lizenz des DFB. Zudem schloss er die Ausbildung an der Sporthochschule in Köln mit Erfolg ab. Im Sommer 2010 zog es ihn in die Schweiz zum FC Thun und er war schon des Öfteren beim Jugend-Eurocup in Gaildorf.

Rüdiger Böhm beließ es aber nicht nur bei sportlichen Aktivitäten, in denen er immer neue Herausforderungen suchte. Bald begann er, mit seiner aufregenden Lebensgeschichte andere Menschen zu neuen Herausforderungen zu animieren, so, wie er viele junge Fußballer auf ihrem
Weg in den Profisport begleitet hat.

Der Mentaltrainer möchte mit seinem Wissen und seiner außergewöhnlichen Lebensgeschichte den Zuhörern die Augen öffnen für die Verwirklichung ihrer Ziele und Visionen.

Dass er seinen Vortrag humorvoll, kompetent und motivierend, dazu noch mit großer Empathie und Zielorientierung an die Besucher bringt, bestätigen ihm schon viele seiner Zuhörer. Böhms Credo ist es, Veränderungen ins Leben zu bringen, denn sie verschieben die persönlichen Grenzen und bieten neue Chancen zur persönlichen Entwicklung.

Info Die Veranstaltung mit Rüdiger Böhm am Donnerstag, 12. April,  im Kernersaal der Limpurghalle beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es bei der Buchhandlung Schagemann, im Comin-Fitnessclub oder per E-Mail unter matthias_schleicher@web.de (Betreff: no legs no limits).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel