Sommer in Murrhardt Der Stadt wird das Thema grillen zu heiß

Grillen über offenem Feuer ist beliebt. Doch nur zu leicht kann ein Windstoß etwas Glut auf den zundertrockenen Rasen wehen und einen Brand auslösen.
Grillen über offenem Feuer ist beliebt. Doch nur zu leicht kann ein Windstoß etwas Glut auf den zundertrockenen Rasen wehen und einen Brand auslösen. © Foto: Peter Lindau
Murrhardt / 03.08.2018
In Murrhardt sind die öffentlichen Grillstellen gesperrt worden.

Aufgrund der anhaltenden Hitzeperiode und der ständig steigenden Wald- und Flächenbrandgefahr sind in Murrhardt sämtliche öffentlichen Grillstellen gesperrt. Die Stadtverwaltung hat sich dazu entschlossen. Denn die Grillstellen liegen allesamt in bewaldeten und oftmals für die Feuerwehr schlecht zugänglichen Bereichen. Ein Flächen- oder Waldbrand könnte verheerende Folgen haben.

Derzeit genügt nur ein kleiner Funke oder eine achtlos weggeworfene Zigarette, um einen Wald- oder Flächenbrand auszulösen. Selbst das Abstellen von Kraftfahrzeugen auf Wiesen oder Waldrändern kann aufgrund der Hitze, die das Fahrzeug abgibt, zu Bränden führen.

Die Stadtverwaltung Murrhardt bittet um Verständnis für diese Maßnahme. Sobald die Wetterlage sich ändert und Grillen wieder gefahrlos möglich ist, werden die Grillstellen wieder freigegeben.

Zusätzlich bittet die Stadtverwaltung, folgende Regeln zu beachten: Vom 1. März bis 31. Oktober gilt im Wald ein grundsätzliches Rauchverbot. Nicht gestattet ist das Grillen im Wald auf mitgebrachten Grillgeräten. Offenes Feuer außerhalb des Waldes muss mindestens 100 Meter vom Waldrand entfernt sein. Zudem ist das Parken nur auf den ausgewiesenen Wanderparkplätzen zulässig.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel