Gaildorf Den Kocher von Unrat befreit

Das Floß mit den fleißigen Müllsammlern ist auf dem Kocher unterwegs.
Das Floß mit den fleißigen Müllsammlern ist auf dem Kocher unterwegs. © Foto: Hans Buchhofer
Gaildorf / Hans Buchhofer 10.08.2018
Bei der Aktion „Clean River“ haben die Mädchen und Jungen eine Menge Badespaß – und leisten ganz nebenbei einen wertvollen Beitrag für den Umweltschutz.

Das Angebot der Limpurger Flößerzunft und des Gaildorfer Jugendreferats, mit einem Floß den Kocher vom Bereich des Sportplatzes Münster bis zum Gaildorfer Wehr vom Unrat zu befreien, lockte am Mittwoch acht Mädchen und Jungen. Zunächst sah das nach einer Beschäftigung aus, die nicht sonderlich angenehm ist: Was da teilweise aus dem Kocher herausgezogen und vom Ufer aufgesammelt wurde, sorgte nicht immer für Begeisterung.

Wie Markus Zaklikowski von der Flößerzunft und Bianca Laudo vom Jugendreferat bilanzierten, wurde in der vergangenen Woche auf der rechten Kocherseite ein ganzer Müllsack und am Mittwoch auf der linken Seite erneut ein Müllsack samt etlichen „Zugaben“ eingesammelt. Unter den Fundstücken waren ein vergammeltes Zelt, eine Jacke, Teile eines Motorrads und vor allem viel Plastik. Letzteres hatte sich beim Hochwasser in den Büschen verfangen und „zierte“ dort die Sträucher. Beim flüchtigen Hinsehen bemerkten Spaziergänger diesen Unrat kaum, doch wer genauer hinsah, dem fiel der Müll auf.

Organisatoren passen auf

Dass sich Mädchen und Jungen für so eine Aktion begeistern konnten, ist aller Ehren wert. Doch die Gruppe hatte auch ihren Spaß, denn die hohen Temperaturen und das Wasser lockten zum Baden. So dauerte es nicht lange, bis die Mädchen die ersten Jungen ins Wasser stießen. Das war nicht schlimm, denn die beiden Organisatoren achteten peinlich genau darauf, dass alle schwimmen können. Und so waren immer ein paar Kinder im Wasser und begleiteten das Floß, das Markus Zaklikowski, Bianca Laudo und Thilo Kagels am Ufer entlangstakten. Gute zweieinhalb Stunden war die umweltbewusste Schar unterwegs, bevor alles zum Abtransport zur Sammelstelle gebracht wurde. Und schon dort überlegten die Macher, was im kommenden Jahr noch besser gemacht werden könnte, denn die Aktion wird auf jeden Fall erneut im Ferienprogramm auftauchen. Eine Badehose und ein Handtuch werden dann sicher in der Ausschreibung auftauchen.

Die Verantwortlichen der Bürgerstiftung waren von der Aktion angetan und spendeten den Mädchen und Jungen für ihre gute Tat ein Eis, was gut ankam. Die nächste Aktion der Flößerzunft steht auch schon fest: Am 24. August steigt ein kleines Flößchenfest.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel