Oberrot Gleich drei Chöre auf einmal

Die „Red Valleys“ proben fleißig für den anstehenden Auftritt.
Die „Red Valleys“ proben fleißig für den anstehenden Auftritt. © Foto: bal
Oberrot / Andreas Balko 24.05.2018
Die „Red Valleys“ und zwei weitere Chöre treten am Freitag um 20 Uhr in der Kultur- und Festhalle Oberrot auf.

Die „Red Valleys“ aus Oberrot sind ein kleines, aber feines Männerchorensemble. Sie suchen die Auftritte, um mit ihrem Gesang weitere Männer zum Mitmachen zu gewinnen. Am Freitag, stellen sie zusammen mit zwei anderen Chören ein interessantes Konzert auf die Beine. Beginn ist um 20 Uhr in der Kultur- und Festhalle Oberrot.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Chorleiter Brady Swenson probt intensiv mit seinen Männern, um gesanglich das Beste aus ihnen herauszuholen. Die Sänger und ihr Dirigent freuen sich auf einen leichten Abend mit ganz unterschiedlichen Musikstilen. Jeder Besucher soll sich angesprochen fühlen und etwas mit nach Hause nehmen. Dass gleich drei Chöre den Abend miteinander gestalten, schafft dafür gute Voraussetzungen. Brady Swenson ist der musikalische Chef von allen dreien. Der erste Teil des Abends wird von den „Red Valleys“ und dem Männergesangverein Rosengarten-Bibersfeld gestaltet. Während bei dem Chor der Schwerpunkt auf traditionellen Liedern liegt, setzen die „Red Valleys“ auf moderne Musik wie Rock, Pop und Gospel. Im zweiten Teil des Abends tritt dann das A-cappella-Quartett „The B Side“ auf. Drei der vier Mitglieder leben in Berlin. Der vierte Sänger ist Brady Swenson selbst. Der ehemalige Berliner ist inzwischen im Haller Raum heimisch geworden, wo er ganz unterschiedliche Chöre leitet. Das Spektrum reicht vom Kinder- über den Kirchenchor bis zu Gesangvereinen. Regelmäßig aber pendelt er noch nach Berlin, um mit „The B Side“ zu proben und aufzutreten.

Dem Ensemble gehören außer dem Tenor Brady Swenson die Sopranistin Sarah Welz (Kanada), Altistin Kerstin Greaves (Deutschland) und Bassbariton Travis Shaw (USA) an.

Das Flair der Hauptstadt und die multikulturelle Zusammensetzung von „The B Side“ wirken sich auf das Repertoire des Quartetts aus. Moderne Rock- und Popsongs, traditioneller amerikanischer Jazz sowie deutsche und schwedische Volkslieder machen den besonderen Klang von „The B Side“ aus. Der kleine Chor ist voller Überraschungen. Die Erfahrungen der Mitglieder als Opern- und Operettensolisten, Musical-, Jazz- oder Konzertsänger, Ensemblemitglieder und Schauspieler sollen zu einem musikalisch und schauspielerisch mitreißenden Feuerwerk verschmelzen.

Der Eintritt zu dem Konzertabend in Oberrot ist frei. Über eine Spende freuen sich die Chöre jedoch.