Gaildorf Entenrennen soll helfen, Ideen zu finanzieren

Freuen sich aufs Entenrennen: Andrea Horlacher (links) und Gabriele Schagemann von der Zukunftswerkstatt mit Sponsoren-Ente.
Freuen sich aufs Entenrennen: Andrea Horlacher (links) und Gabriele Schagemann von der Zukunftswerkstatt mit Sponsoren-Ente. © Foto: Klaus Michael Oßwald
Gaildorf / Klaus Michael Oßwald 14.06.2018
Pfiffige Aktion zum Gaildorfer Samstag am 7. Juli: Die Zukunftswerkstatt veranstaltet im Verein mit dem Jugendreferat, der DLRG und dem Stadtmarketing-Verein ein Entenrennen auf dem Kocher. Der Erlös ist für Maßnahmen zur weiteren Aufwertung des Mineralfreibads bestimmt.

Wenn am Gaildorfer Samstag – also am 7. Juli – viele hundert gelbe Quietsche-Entchen kocherabwärts treiben, ist das ein gutes Zeichen für das städtische Mineralfreibad: Mit dem Entenrennen will die „Zukunftswerkstatt Gaildorf 2030“ Geld sammeln, das zur Verschönerung und damit Aufwertung der idyllisch gelegenen Freizeitanlage auf dem Kieselberg beitragen soll. Mit von der Partie sind die DLRG-Ortsgruppe, das Jugendreferat und der Stadtmarketing-Verein.

„Richtig gute Vorschläge“

Treibende Kräfte dieser nunmehr zweiten Entenaktion sind Gabriele Schagemann und Andrea Horlacher von der Zukunftswerkstatt, die derzeit alles vorbereiten – nicht nur das Rennen, sondern auch die nächste Liste mit Maßnahmen, durch die das Freibad attraktiver werden kann. Bereits im Spätsommer 2016 haben die Werkstatt-Leute per Fragebogen Wünsche und Ideen erhoben – und zum Teil „richtig gute Vorschläge“ vieler Bürger bekommen. Es gab Anstöße für Maßnahmen, die sofort, mit kleinem Budget oder auch mittel- und langfristig umsetzbar waren. Eine Zehn-Punkte-Liste, die dem Gemeinderat übergeben wurde, ist inzwischen weitgehend abgearbeitet. Zum Beispiel: Sichere Fahrrad-Stellplätze wurden angelegt, Hülsen für Sonnenschirme und Tisch-Bank-Kombinationen wurden beschafft, zuletzt die Liegewiese beim Kinderbecken vergrößert. In Kürze folgt die Einrichtung eines Senders für kostenfreien Internet-Zugang im Bereich der Cafeteria – nicht auf dem gesamten Areal, wie die Zukunftswerkstatt betont.

Und nun geht es entschlossen weiter. Nach dem ersten Entenrennen im vergangenen Jahr mit einem Erlös von fast 1600 Euro folgt zum Gaildorfer Samstag die zweite Auflage. Ziel der Zukunftswerkstatt ist es, den bisher gesammelten Betrag – der laut Arbeitskreis für eine nennenswerte Anschaffung im Freibad nicht reicht – deutlich aufzustocken.

Große Sponsoren-Enten

Dazu bedarf es aber vieler Menschen, die mitmachen und ein Entchen für 4 Euro erwerben. Und wem das Freibad besonders am Herzen liegt: Dieses Jahr können auch so genannte Sponsoren-Enten erworben werden. Die großen Gummi-Tiere gibt es für 150 Euro pro Stück. Einige davon sind bereits vergeben, weitere warten noch auf Liebhaber (siehe Info-Box). Spaß sei auf jeden Fall garantiert, versprechen Andrea Horlacher und Gabriele Schagemann.

Sie freuen sich, auf diese Weise den Gaildorfer Samstag um eine weitere Attraktion für einen guten Zweck bereichern zu können. Und natürlich auf den Startschuss am 7. Juli, den Bürgermeister Frank Zimmermann pünktlich um 13.30 Uhr geben wird. Danach werden die gespendeten Enten an der Kocherbrücke in der Schloss-Straße ins Wasser geworfen. Knapp 100 Meter flussabwärts, auf Höhe des Kocherstegs, werden Schwimmer der DLRG die gelben Renn-Enten an Land holen, bevor es um 16.30 Uhr zur Siegerehrung geht.

Wissenswertes rund um den Enten-Wettbewerb

Lose, die den gelben Gummi-Enten zugeordnet werden, können ab 22. Juni an folgenden Stellen zum Preis von 4 Euro erworben werden: im Freibad auf dem Kieselberg, in der Stadtbücherei, bei der Buchhandlung Schagemann und bei Spielwaren Maier. Letzte Gelegenheit dazu besteht am Gaildorfer Samstag, 7 Juli, am Stadt der Zukunftswerkstatt vor der Buchhandlung Schagemann.

Sponsoren-Enten für Vereine, Firmen, oder Privatpersonen können für 150 Euro unter Telefon 07971/4433 (Buchhandlung Schagemann) erworben werden. Diese großen Enten schwimmen außer Konkurrenz mit. Sie sollen für Auflockerung sorgen – und mehr Geld in die Kasse spülen. Im Gegenzug dienen die Enten, die von jedem Sponsor optisch gestaltet oder mit einem Firmenlogo werden dürfen, als Blickfang und Werbeträger. Sie werden den Sommer über im Kassenraum des Freibads ausgestellt.

Die Schnellsten unter den kleinen Enten gewinnen. Die Sieger werden am Gaildorfer Samstag an der Bühne beim Kino bekanntgegeben. Wer nicht da sein kann: Die Ergebnisse werden in der Zeitung und per Aushang in der Buchhandlung Schagemann veröffentlicht. Wenn das Wetter nicht mitspielt, entscheidet das Los.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel