Sulzbach-Laufen Bürgerversammlung: „Pflichtaufgaben erledigt“

Im Gasthaus „Germania“ in Laufen konnte Bürgermeister Markus Bock eine stattliche Anzahl an interessierten Bürgerinnen und Bürgern begrüßen.
Im Gasthaus „Germania“ in Laufen konnte Bürgermeister Markus Bock eine stattliche Anzahl an interessierten Bürgerinnen und Bürgern begrüßen. © Foto: Brigitte Hofmann
Sulzbach-Laufen / Brigitte Hofmann 19.02.2018
Die Bürgerversammlung in der „Germania“ in Laufen war gut besucht. In nächster Zeit steht unter anderem die Sanierung der Stephan-Keck-Halle an.

Fragen zu Waschbären, welligen Straßen oder matschigen Wegen hatte Markus Bock zu beantworten. In Anbetracht dessen, dass es in der Kochertalgemeinde keine größeren Ärgernisse gibt, konnten sich die Bürgerinnen und Bürger beim Rück- und Ausblick des Bürgermeisters stressfrei zurücklehnen. Zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres zählte er den Besuch in der Partnergemeinde Eibau, das 50-jährige Bestehen der Landfrauen Laufen, die Fu- sion der beiden Liederkränze zum Kochertalchor, den Naturparkmarkt, den Abschluss der Trinkwasserkonzeption, die Sanierung des Marktplatzes und die Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrgerätehauses. Stellvertretend für jegliche Art der Unterstützung nannte er die Zuschüsse der öffentlichen Hand, die Manpower der Feuerwehrleute und die Zuwendungen der Firma Rommelag. Knapp 14 Millionen Euro habe man in die Infrastruktur investiert und damit alle Pflichtaufgaben erledigt, zog er Bilanz. Die Verschuldung der Gemeinde schlägt mit 3,2 Millionen, die allgemeine Rücklage mit 1.250.000 Euro zu Buche. 2017 lag die Pro-Kopf-Verschuldung bei 1344 Euro, für 2018 wird mit 1260 Euro gerechnet.

Ausblick auf die nächsten Jahre

Spannend war die Vorschau auf die kommenden Jahre. Demnächst schüttet die Bürgerstiftung 2000 Euro für gemeinnützige Projekte aus. Antragsformulare gibt es online oder im Rathaus. Auf dem Parkplatz beim Rathaus steht das neue Dorfauto, das zu günstigen Konditionen zu mieten ist. Weil es in Kohlwald Bauinteressenten gibt, muss eine Außenbereichssatzung her. Ein arbeitsintensives Thema sei die Jagdverpachtung 2018 bis 2030, sagte Markus Bock. Massiver Platzmangel und 14 Neuanmeldungen für Krippenplätze erfordern eine rasche Erweiterung des Laufener Kindergartens. Auch auf dem Laufener Friedhof tut sich was. Geplant sind die Erweiterung und ein Anbau am bestehenden Gebäude sowie gegenüber ein weiterer überdachter Bereich. Heidrun Hansen hat zugesagt, die Maßnahme auf privater Basis mit 200.000 Euro zu sponsern. Weitere Laufener haben ihre Unterstützung angekündigt. Im Raum stehen außerdem Überlegungen hinsichtlich einer Urnenwand oder Urnen-Stelen.

Kunstrasen für die Fußballer

Der  TSV Sulzbach-Laufen wünsche sich einen Kunstrasenplatz, berichtete Markus Bock.  Als einzige Möglichkeit käme der Umbau des Kleinspielfelds in Frage. Ein Großsponsor stehe bereit, das Gelände würde die Gemeinde stellen. Nicht länger aufschieben lasse sich die Beschaffung eines GW-T als Ersatz für das 33 Jahre alte Löschfahrzeug der Feuerwehr. Außerdem steht die sukzessive Sanierung der Stephan-Keck-Halle auf dem Plan, die sich über drei Jahre hinziehen soll. Rund 1,3 Millionen Euro, rechnet die Gemeinde, werde die Erweiterung des Gewerbegebiets Kocherwiesen mit der Anbindung an die B 19 kosten. In Aussicht steht die Verlagerung des Bauhofs von der Bahnhofstraße ins Gewerbegebiet. Als weitaus sinnvoller erachtet  wird allerdings eine Verlagerung in die Nähe des neuen        Feuerwehrmagazins. Er arbeite daran, die Behörden zu überzeugen, sagte Markus Bock. Neben weiteren Themen war auch die Breitbandversorgung für schnelles Internet von Interesse.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel