Gaildorf Albvereinler bass erstaunt

"Wanderführerdebütantin" Gabriele Greilich verteilt Ostereier und gebackene Osterhasen.
"Wanderführerdebütantin" Gabriele Greilich verteilt Ostereier und gebackene Osterhasen. © Foto: Gerlinde Burkhardt
SWP 10.04.2015
Zwischen Bühlerzell und Kohlwald gibt's viel zu sehen - wenn man die richtigen Wege geht. Das entdeckten jetzt auch die Gaildorfer Albvereinler.

Bass erstaunt waren die Teilnehmer der traditionellen Ostermontagstour des Gaildorfer Albvereins über die Wanderstrecke, auf der Ottmar Schramm und Gabriele Greilich zum Kohlwald fanden. Zuerst erklomm man von Bühlerzell aus den Roßberg mit Zwischenstopp an der Lourdes-Grotte, die 1901 von Pfarrer Anton Köhle erbaut worden war. Mit Blick auf die Hohenloher Ebene ging's nach Heilberg und an Fischseen vorbei durch Wälder zur Hambacher Mühle und später hinauf zum Wanderziel. Unterwegs wurde auch der Einstand der Wanderführerdebütantin Gabi gefeiert. Vor der Schlusseinkehr genoss man unter blauem Himmel noch eine Feldwegrunde. Im Winter waren dort Loipen gespurt.