Sulzbach-Laufen Ära Knödler geht zu Ende

An "junge Hopfer um die 70" wollte Marianne Knödler (84) die Leitung des Seniorenkreises abgeben. Heinrich Krockenberger (68) übernimmt.
An "junge Hopfer um die 70" wollte Marianne Knödler (84) die Leitung des Seniorenkreises abgeben. Heinrich Krockenberger (68) übernimmt. © Foto: Anita Urban
ANITA URBAN 18.12.2013
Eine bewegende Adventsfeier hat der Seniorenkreis Sulzbach hinter sich. Nach 24 Jahren gibt Marianne Knödler (84) ihre ehrenamtliche Arbeit als dessen Leiterin an Altbürgermeister Heinrich Krockenberger ab.

Zum Jahresende will Marianne Knödler ihr Amt als Leiterin des Seniorenkreises abgeben. Die besinnliche und schöne Adventsfeier im Gasthof Hotel Krone diente als würdiger Rahmen. Nach ihren Vorgängern Gotthilf Dannhäuser und Bürgermeister Stephan Keck hat sie den Seniorenkreis insgesamt fast 30 Jahre gemanagt. Anfangs gemeinsam mit ihrem Mann Rolf Knödler und 24 Jahre davon alleine. Für ihre langjährigen Verdienste zum Wohle der Gemeinde Sulzbach-Laufen sowie für ihr herausragendes und beispielhaftes Wirken in Stille und Bescheidenheit wurde Marianne Knödler im Jahre 2009 mit der Goldenen Bürgermedaille ausgezeichnet.

Junge Hopfer um die 70

Dabei war sie vor fast 30 Jahren ganz unverhofft zu diesem Amt gekommen, denn beim Kaffee im Gasthaus Steinäckerle hatte sich Bürgermeister Keck mit den Worten verabschiedet, das nächste Mal organisieren Knödlers den Seniorenkreis - und so ist es bis heute geblieben. Aber schon seit geraumer Zeit hatte die 84-Jährige einen Nachfolger für ihr Amt gesucht. Wie sie selbst sagte, am besten "junge Hopfer um die 70".

Für die monatlichen Treffen hat Marianne Knödler immer ein kurzweiliges Programm zusammengestellt. Mal hat sie vorgelesen, humorvolle Scherz- und Quizfragen zusammengestellt, interessante Menschen oder Referenten eingeladen und lustige Ausflugsfahrten organisiert. Wer nicht mehr zum Seniorenkreis kommen konnte oder krank war, hat einen Brief mit Blumenbildern und Psalmen bekommen. Diese Grüße werden immer von allen Senioren unterschrieben.

Im Namen aller Senioren dankte Helmut Straub der scheidenden Vorsitzenden für ihr jahrzehntelanges Engagement und das harmonische Miteinander. Er freute sich, dass sich Heinrich Krockenberger grundsätzlich bereit erklärt hat, dieses Amt zu übernehmen.

Altbürgermeister Krockenberger erinnerte ebenfalls an die Ära Marianne Knödler und erklärte, dass er es sich sehr gut vorstellen könne und bereit sei, sich in Sulzbach wieder einzubringen.

Sicherlich könnten die Senioren auch von seiner Erfahrung und seinen Ideen aus der Teamarbeit im Seniorenkreis in Untersontheim profitieren. Auch in Sulzbach möchte er mit einem Team arbeiten, sich untereinander austauschen und ein gemeinsames Programm aufstellen. All dies solle bei den nächsten Treffen konkreter erörtert und besprochen werden.

Auch Pfarrer Matthias Walch dankte Marianne Knödler für ihr Wirken und freute sich über die schön gestaltete Einladung. Mit einem Quiz und nachdenklichen Gedanken stimmte er auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.

Bürgermeister Markus Bock schloss sich dem Dank an Marianne Knödler für ihre gute Arbeit an und überbrachte die Weihnachtsgrüße der bürgerlichen Gemeinde. Auch er zeigte sich über die handgeschriebenen Briefe - in der heutigen Zeit - ebenfalls sehr erfreut. Er sehe Heinrich Krockenberger als würdigen Nachfolger in dem Amt als Leiter des Seniorenkreises Sulzbach.

Mit einem gemeinsamen Vesper endete die Adventsfeier der Senioren - und wie immer hatte Marianne Knödler für jeden ein Geschenk auf den Platz gestellt: ein Glas köstlichen Sulzbacher Honig.