"Mein Ranzen ist jetzt in Afrika"

KA 16.12.2013

Mittelrot - Emma ist zu 100 Prozent sicher, es ist ihr Ranzen, den das Mädchen auf dem Foto lachend hochhält. Sie strahlt und freut sich über ihren Ranzen, wahrscheinlich ist es ihr erster. Emma hatte das gute Stück zum Schuljahresende wie ihre Mitschüler an der Grundschule in Fichtenberg für den Verein Hilfe für Togo abgegeben. Inzwischen besucht sie die fünfte Klasse in der Schloss-Realschule in Gaildorf, und ihren Ranzen, den hat sie bereits in der dritten Klasse gegen einen coolen Rucksack getauscht. Trotzdem hat sich die Zehnjährige gefreut, als sie auf dem Foto des Vereins letzten Montag in der RUNDSCHAU ihren alten Ranzen wiedererkannt hat. "Das war ein tolles Gefühl". Sie würde gerne mehr über die neue Besitzerin ihres Ranzens erfahren, wissen, wie das Mädchen heißt, wie sie lebt, wie ihr Alltag aussieht. Emmas Mutter will schauen, dass sie die Adresse des Mädchens erfahren und Emma ihr schreiben kann. Neben dem Interesse an dem Leben von Menschen in fremden Kulturen hat das Foto bei Emma noch etwas ausgelöst: Helfen macht ihr jetzt noch mehr Spaß.