Die letzte Veranstaltung von „Gaildorf chillt“ ist zwar schon ein paar Wochen her, nun aber bekam die Gewinnerin ihren Gutschein für eine Kutschfahrt mit der Kochertaler Fuhrhalterei von Bürgermeister Zimmermann überreicht.

„Gaildorf chillt“ war nun schon im dritten Jahr ein großer Erfolg. Rund 2000 Besucherinnen und Besucher konnten an drei Veranstaltungstagen begrüßt werden. An verschiedenen Stationen – vom Hängemattenwald, übers Geschichtenerzählen mit Christian von Aster bis hin zum Hasenstreicheln – war für die Kleinen und die Großen etwas dabei. Die Organisation der drei Veranstaltungen wurde federführend von Jugendreferentin Pia Dahlinger geleistet. Die Bewältigung wird allerdings immer aufwändiger. Zudem werden immer größere organisatorische und finanzielle Ressourcen gebunden. Weil im Frühjahr die Kommunalwahlen anstehen und die Einrichtung des Jugendhauses auf die Zielgerade geht, hat die Stadtverwaltung beschlossen, „Gaildorf chillt 2019“ erst am 13. Oktober stattfinden zu lassen.

Nichtsdestotrotz ist Bürgermeister Frank Zimmermann überzeugt: „Gaildorf chillt ist eine wichtige Veranstaltung für die Stadt Gaildorf, die über die Stadtgrenzen hinweg Besucherinnen und Besucher ins Limpurger Land lockt. Dies wird 2019 genauso sein.“

Sabrina Jurthe, die Preisträgerin des Oktoberausschreibens, freut sich über die Kutschfahrt, auch wenn sie privat selbst ein Pferd hat. Manuel Bentrup, der Inhaber der Kochertaler Fuhrhalterei, kann während der Fahrt mit seinen Gästen fachsimpeln. „Gaildorf chillt“ verbindet eben auch über den Veranstaltungstag hinaus.

Das könnte dich auch interessieren: