Rems-Murr-Kreis „Ereignisse von großer Strahlkraft“

Tourismusminister Guido Wolf (links) mit Landrat Richard Sigel am Stand des Rems-Murr-Kreises während des Landwirtschaftlichen Hauptfestes.
Tourismusminister Guido Wolf (links) mit Landrat Richard Sigel am Stand des Rems-Murr-Kreises während des Landwirtschaftlichen Hauptfestes. © Foto:
Rems-Murr-Kreis / Martina Keck 11.10.2018
Der Rems-Murr-Kreis Landkreis bildet die Klammer für drei große Events im Jahr 2019: die Remstal Gartenschau, die Heimattage in Winnenden und das Jubiläum 40 Jahre Naturpark.

Remstal-Gartenschau, Heimattage Baden-Württemberg in Winnenden und „40 Jahre Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald“ – gleich drei außergewöhnliche Veranstaltungen präsentierte der Rems-Murr-Kreis auf dem 100. Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart. Am Messestand in der Halle der Regionen konnte man sich über das Angebot im kommenden Jahr informieren.

Diese Gelegenheit nutzte auch Tourismusminister Guido Wolf für eine Stippvisite. Auf der Showbühne der Halle der Regionen diskutierte er mit Rems-Murr-Landrat Dr. Richard Sigel und Thorsten Englert, dem Geschäftsführer der Remstal-Gartenschau, über die Auswirkungen solcher Großereignisse auf die Entwicklung des Tourismus in der Region und in Baden-Württemberg.

Herausragendes Gästeland

„2019 wird für Baden-Württemberg ein Jahr mit vielen touristischen Großereignissen: zum Beispiel die Bundesgartenschau in Heilbronn, die Landesgartenschau im Remstal, aber auch die Heimattage in Winnenden und das 40-jährige Jubiläum des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald“, sagte Wolf. Alle diese Ereignisse hätten eine große Strahlkraft und würden viele Gäste anziehen. „Ich bin sicher“, so Wolf, „Baden-Württemberg wird seine Gäste mit viel Herzlichkeit empfangen und sich als ein herausragendes Gästeland präsentieren.“

Nach der Diskussion wurde Wolf von einer charmanten Ehrengarde zum Messestand des Rems-Murr-Kreises geleitet: Remsi, das Bienen-Maskottchen der Remstal-Gartenschau, die Schwäbische Waldfee, Symbolfigur des Schwäbischen Waldes, und das Winnender Mädle, aktuell Botschafterin für die Heimattage 2019 in Winnenden, sorgten dafür, dass der Tourismusminister sicher ans Ziel kam.

Der Rems-Murr-Kreis versteht sich als verbindende Klammer der drei Großereignisse und hatte in dieser Funktion auch die Präsentation auf dem 100. Landwirtschaftlichen Hauptfest organisiert. „Wir sind stolz, dass wir im kommenden Jahr so viele attraktive Angebote für Einheimische und Besucher bei uns im Rems-Murr-Kreis haben werden,“ sagte Sigel. „Besonders freut mich, dass nachhaltige Projekte wie etwa der qualitative Ausbau des Wander- und Radwegenetzes einen dauerhaften Zugewinn für die touristische Infrastruktur bringen.“ Dies entspreche auch den Schwerpunkten der Tourismusförderung durch das Landratsamt. Insbesondere die Rems­tal-Gartenschau nehme hier eine Vorreiterrolle ein.

Matthias Klopfer, Oberbürgermeister der Stadt Schorndorf und Vorsitzender der Remstal Gartenschau GmbH, betonte, dass die Schaffung nachhaltig wirksamer Angebote ein wichtiger Aspekt bei der Organisation der Rems­tal-Gartenschau gewesen sei.

„Wir wünschen uns“, so Klopfer, „dass mit der Remstal-Gartenschau 2019 eine neue Ära im Rems­tal beginnt. Der enorm aufgewertete Landschaftsraum soll viele Touristen anlocken, die Stuttgarterinnen und Stuttgarter sollen das Remstal als neues Nah­erholungsgebiet für sich entdecken und die Remstälerinnen und Remstäler sollen ihre Heimat noch einmal von einer ganz neuen Seite kennenlernen.“

Die Remstal-Gartenschau ist ein nachhaltiges Angebot. Ergänzend dazu versprach der Geschäftsführer der Remstal-Gartenschau Thorsten Englert ein spektakuläres Veranstaltungsprogramm für Groß und Klein, das auf einer Länge von 80 Kilometern  an 164 Tagen stattfinden wird. Der gemeinsame Auftritt mit dem Rems-Murr-Kreis auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest habe es auch ermöglicht, die Remstal-Gartenschau 2019 über das Remstal hinaus bekannt zu machen.

Ein Jahr voller Heimattage

Als Vorsitzender des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald freute sich Landrat Dr. Sigel auch über die in den vergangenen 40 Jahren geleistete nachhaltige Arbeit des Naturparks. Die Heimattage Baden-Württemberg sind eine Großveranstaltung des Landes Baden-Württemberg. Sie finden 2019 in Winnenden statt. 365 Tage lang steht dann das „Heimatgefühl“ mit zahlreichen, landesweit attraktiven Veranstaltungen für alle Generationen im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Miteinander leben“ werde ein abwechslungsreiches Programm organisiert, das, so Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth, „die besonderen Facetten der ältesten Stadt im Rems-Murr-Kreis für ganz Baden-Württemberg erlebbar machen wird.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel