Ottendorf "Der Beirat ist berechtigt"

JJS 02.04.2014

Vor der Sitzung des Ottendorfer Bezirksbeirats am Montag sah sich Bürgermeister Ulrich Bartenbach zu einer "Klarstellung" veranlasst, "um Irrtümern vorzubeugen". Dabei ging es um seine ablehnende Haltung zu den Wünschen der Unterroter nach einem eigenen Bezirksbeirat (siehe Samstagsausgabe). Bartenbach unterstrich seine Ansicht, dass Bezirksbeiräte und Ortschaftsräte ein "Relikt der 1970er-Jahre" seien. Die Gemeindereform liegt nun aber 40 Jahre zurück und daher ist für Unterrot "die Einführung einer Bezirksverfassung nicht notwendig".

Gleichzeitig hob Bartenbach aber auch hervor: "Der Bezirksbeirat Ottendorf hat seine Berechtigung." Der Bürgermeister bat die Bezirksbeiräte und die anwesenden Ottendorfer sein Abstimmungsverhalten beim Anliegen der Unterroter "nicht auf den Bezirksbeirat Ottendorf zu übertragen".