Nach dem Auftakt am Freitag mit dem Fachvortrag zum Thema Pferd im Kernersaal der Limpurghalle geht der 83. Gaildorfer Pferdemarkt jetzt in seine heiße Phase. Auf der Kocherwiese steht der Fuhrmannstag an. Um 10 Uhr beginnt die Präsentation Ross und Forst mit den Holzrückern und um 13 Uhr steht die Prämierung der Kutschen und Gespanne an. Ein besonderes Ereignis wird die Versteigerung von geschnitzten Figuren sein, die von Forstwirt Manfred Kratz vom Forstamt Hall vor Ort geschaffen werden. Da der Erlös der Forstwaisenhilfe zugutekommt. Daher hofft man auf hohe Gebote.

Ab 10 Uhr besteht dann auch die Möglichkeit, sich mit einer Kutsche durch die Innenstadt chauffieren zu lassen. Los geht es an der Bushaltestelle in der Innenstadt beim Schuhhaus Diem – dort sind auch die kostenlosen Tickets erhältlich. Der Sonntag bietet dann ein reichhaltiges Programm. Um in die Innenstadt zu gelangen, verkehren Busse auf dem Nord- und Südring nach einem Sonderfahrplan. Die Nutzung der Busse ist kostenlos. Wer dennoch mit dem Auto in die Stadt möchte, kann die Parkplätze der Firmen Merz, Mahle (unterer Parkplatz und nur am Sontag) und Stephan/Züblin Timber (auf eigene Gefahr) nutzen. Die Parkplätze am Ärztehaus sind das ganze Wochenende kostenlos geöffnet. Während der Sperrung der Innenstadt am Montag erfolgt die Ausfahrt über die Feuerwehrzufahrt.

Höhepunkt des Pferdemarktes ist der Montag mit seinem Umzug. Hier bittet die Stadtverwaltung eindringlich, keine Gegenstände auf Pferde zu werfen, auch keine Taschentücher oder ähnliches. Die Stadt verweist auch darauf, die ausgeschilderten Sperrungen und Parkverbote zu beachten, sonst bleibe nichts anderes als abschleppen übrig. Schon etwas größer sind die Sorgen beim Blick auf die Wettervorhersage fürs Wochenende. Angekündigt ist ein Wettermix mit Sonnenschein aber auch Regen- und Graupelschauern sowie Sturmböen. Hier muss wohl noch etwas nachgebessert werden. Und da sind die Aufgaben beim Gaildorfer Pferdemarkt klar verteilt: „Da ist der Bürgermeister gefordert. Für das Wetter beim Pferdemarkt war schon immer der Bürgermeister zuständig“, stellt Martin Zecha, Vorsitzender des Pferdemarktausschusses, fest.

Das könnte dich auch interessieren:

Änderungen beim Busverkehr am Montag


Nicht bedient werden am Pferdemontag wegen der Sperrung der Gaildorfer Innenstadt (12 bis gegen 18 Uhr) die Haltestellen „Stadtmitte“, „Altes Schloss“, „Schulzentrum“, „Au Bürkig“ und „Bahnhofstraße“.

Ersatzhaltestelle für die Linien 8, 16, 41, 44, 45 und 46 ist während der Sperrung die Haltestelle „Post“ (in beide Fahrtrichtungen). Die Linie 43 (Nordring) beginnt und endet am ZOB (fährt nicht durch die Innenstadt).

Die Linie 49 (Gaildorf – Obersontheim) hält an der Ecke Eutendorfer/Schloss-Straße und fährt über Großaltdorf zum ZOB.

Der CityFlitzer (Linie 40) fährt am Pferdemarkt-Montag nicht.

Die Busse der Linie 16 in Fahrtrichtung Hall halten statt an der Haltestelle „Bahnhofstraße“ bei Bedarf in der Seestraße (gegenüber Haltestelle). Weil es auf der Umleitungsstrecke zu Behinderungen kommt, sind Verspätungen möglich.