Gaildorfer Stadtkirche "Chorlight" begeistert mit Gospelkonzert

Gaildorf / RAINER HASENMAIER 17.07.2012
Ein nicht alltägliches Gospelkonzert gab es am Samstagabend in der Gaildorfer evangelischen Stadtkirche: Das Ensemble "Chorlight" begeisterte - und vergrößerte damit den Kreis seiner Fans.

Vor 26 Jahren gründete der norwegische Chorleiter und Musikproduzent Egil Fossum mit "Chorlight" einen der ersten Gospelchöre in seiner Wahlheimat im schwäbischen Rudersberg. Inzwischen bestreitet der Chor jedes Jahr mehrere Konzerte in der näheren und weiteren Umgebung, meist auf Einladung von Kirchengemeinden - wie am Samstagabend in der Gaildorfer evangelischen Stadtkirche. Etwa zehn CDs hat der Chor schon eingespielt, zum Beispiel "Essential Roots" mit einem großartigen Querschnitt seiner Arbeit.

"Chorlight" singt nicht nur für eine Verbesserung der Welt, sondern engagiert sich beispielsweise mit dem Fußballspieler Giovane Elber für Straßenkinder in Brasilien oder mit "Power Child" für krebskranke Kinder im Raum Stuttgart, gemäß ihrem Ziel, Menschen zu einem frohen und lebenswerten Leben zu verhelfen. Gospelmusik gehöre nicht allein in Kirchen und Gemeindesäle, sondern in die Herzen aller Menschen, sagt Chorleiter Fossum. Und die erreichen die Sängerinnen und Sänger nicht nur mit bekannten traditionellen Gospels, sondern mit vielen Eigenkompositionen von Egil Fossum (Melodie) und den Texten der Organisatorin Heidi Schmidt. Drei dieser deutschsprachigen Lieder präsentierten sie an diesem Abend - mit "Licht sein" und herrlichen Wechseln zwischen Chor- und Sologesang, "Lebendiges Wasser" und "Herr, wohin sonst".

Mit kräftigen, ausdrucksstarken Stimmen verstärkten die Solisten Miriam Daiber, Nadine Brekle, Claudia Ullrich-Scharein, Jasmin Eck, Martin Daiber, Timo Munz und Bastian Matutis die Klangfülle des außergewöhnlichen Chors, der dazu noch instrumental durch den Schlagzeuger René Bellon, den Bassisten Markus Kugler und Michael Schlierff perfekt ergänzt wurde.

Der Name "Chorlight" wurde bewusst als deutsch-englische Kombination gewählt - ein Chor, der Licht in die Welt bringen will. 45 Mitglieder umfasst das Ensemble, beim Gaildorfer Konzert waren einige Mitglieder durch eine Veranstaltung bei der "SchoWo" in Schorndorf verhindert. Dies schmälerte das Klangvolumen indes nicht im mindesten - dank der kraftvollen Stimmen der 25 anwesenden Sängerinnen und Sänger.

Eine besondere Eigenschaft konnten die begeisterten Zuhörer in der gut besetzten Stadtkirche ebenfalls registrieren: "Chorlight" beschränkte sich im Repertoire nicht auf Gospels an sich, sondern präsentierten - perfekt - etwa "Bridge over troubled water" von Simon und Garfunkel, dazu Carol Kings "Youve got a friend", wobei hier schon zu Beginn des Konzerts ein leichtes weibliches Übergewicht des Chors zu bemerken war. Das Publikum quittierte die großartigen Leistungen wiederholt mit reichlich Beifall, klatschte rhythmisch mit oder sang mit bei eher bekannten Gospels - am deutlichsten zu "Oh happy day", als die meisten Zuhörer sich von ihren Plätzen erhoben.

Im abschließenden "Amen" demonstrierte Egil Fossum, dass er auch ein begnadeter Solosänger ist. Mit ihm und "Chorlight" ist der Evangelischen Kirchengemeinde Gaildorf ein großer Wurf gelungen.

Info Die aktuelle CD "Essential Roots" von Chorlight - Asaph Music, Postfach 2889, 58478 Lüdenscheid.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel