Themen in diesem Artikel

Stuttgart 21
Gaildorf / jjs/gög  Uhr
Die Feuerwehr musste am Bahnhof Gaildorf West die Bremsen eines Güterzugs löschen. Die haben für Brände bei Fichtenberg gesorgt.

Festsitzende Bremsen an einem Güterzug haben Brände an der Bahnstrecke zwischen Fichtenberg und Gaildorf verursacht. Die Bremsen an einem der hinteren Wagons haben sich offenbar nicht mehr gelöst – die Räder haben blockiert.

Im Gaildorfer Bahnhof West hielt der Zug an. Dort löschten und kühlten Feuerwehrmänner die heißgelaufenen Räder und Bremsen am Zug. Die Strecke der Murrbahn ist gesperrt.

Ein Güterzug mit Erdaushub aus der S21-Baustelle hat am Dienstagnachmittag gebrannt. Entlang der Bahnstrecke haben Funken Brände gelegt.

Funkenflug legt Brände – Personenzug muss warten.

Durch die Reibung an den Rädern sind Funken entstanden. Die haben Felder am Rand der Bahnstrecke in Brand gesetzt. Wegen der Brände konnte ein Regionalexpress in Gaildorf nicht weiter Richtung Stuttgart fahren.

Der Güterzug hat Aushub von der Stuttgart-21-Baustelle abtransportiert. Damit wird der alte Steinbruch Wilhelmsglück aufgefüllt. Das blockierte Rad hat der Lokführer wahrscheinlich nicht bemerkt – die Zugmaschinen können einen derartigen Widerstand einfach ausgleichen, heißt es aus Expertenkreisen.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Feuerwehr musste die Seitenscheibe eines Autos einschlagen, um ein drei Monate altes Baby aus dem überhitzten Wagen zu retten. Der Schlüssel war im Auto eingesperrt.

Verspätungen Nürnberg-Stuttgart-Karlsruhe Bahn: IC-Züge fahren noch unpünktlicher als der Bundesschnitt

Eine Anfrage der Grünen bringt es an Licht: Die Anzahl von Zugausfällen ist auf der IC-Strecke Karlsruhe-Stuttgart-Nürnberg höher als im Bundesdurchschnitt der Fernverkehrsfahrten.