Energie 80 000 Euro in Hackschnitzelanlage investiert

Mitarbeiter der Firma Josten aus Abtsgmünd bauen im Keller des Abtsgmünder Bauhofes die neue Heizungsanlage ein und nehmen sie in Betrieb.
Mitarbeiter der Firma Josten aus Abtsgmünd bauen im Keller des Abtsgmünder Bauhofes die neue Heizungsanlage ein und nehmen sie in Betrieb. © Foto: Stefanie Ossig / Stadtverwaltung abtsgmünd
Abtsgmünd / Stefanie Ossig 12.01.2018

Noch vor Weihnachten hat die Firma Josten aus Abts­gmünd im Bauhof Abtsgmünd eine neue Heizungsanlage eingebaut und in Betrieb genommen. Die Erneuerung der Anlage war notwendig geworden, da die alte aufgrund der schlechten Abgaswerte nicht mehr weiter betrieben werden durfte. Die Gemeinde Abtsgmünd investiert über 80 000 Euro in die neue Hackschnitzelanlage.

Der Schornsteinfegermeister hat bei der Hauptprüfung der alten Holzheizung vor zwei Jahren die Abgaswerte der Anlage bemängelt. Ohne eine Sanierung war ein Weiterbetrieb nicht möglich. Da diese jedoch weder technisch noch wirtschaftlich sinnvoll war, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 3. Juli 2017 nach Prüfung mehrerer Optionen beschlossen, die Bestandsanlage gegen eine neue, vollautomatische Hackschnitzelanlage auszutauschen.

Heizung für Sozialräume

Die neue, vollautomatische Hackschnitzelanlage hat eine Leistung von circa 60 Kilowatt und einem elektrischen Warmwasserspeicher. Die Gemeinde Abtsgmünd geht bei der neuen und effizienteren Heizungsanlage zukünftig von erheblichen Kosteneinsparungen aus. Mit der Heizungsanlage werden die Sozial- und Sanitärräume für die zwölf Mitarbeiter sowie die Werkstätten beheizt. Die Fahrzeughallen werden für den Winterdienst frostfrei gehalten.

Die Bauhofmitarbeiter unterstützten die Baumaßnahme tatkräftig und übernahmen beispielsweise die notwendigen Grab-, Stemm-, Maurer- und Gipsarbeiten. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel