Mobilität 15-Minuten-Takt im Berufsverkehr

Eine der Neuerungen für den Rems-Murr-Kreis: Für eine bessere morgendliche Anbindung an den Flughafen fährt montags bis freitags um 3.56 Uhr ein zusätzlicher Zug von Backnang bis Flughafen/Messe.
Eine der Neuerungen für den Rems-Murr-Kreis: Für eine bessere morgendliche Anbindung an den Flughafen fährt montags bis freitags um 3.56 Uhr ein zusätzlicher Zug von Backnang bis Flughafen/Messe. © Foto: dpa
Rems-Murr-Kreis / Steffen Kienzle 08.12.2018

Das ÖPNV-Angebot habe sich zum Fahrplanwechsel entscheidend verbessert. „Wir freuen uns, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern einen deutlich attraktiveren Busverkehr bieten können. Das ist für mich ein wichtiges Signal, das unseren Bürgern den Umstieg vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel erleichtern soll“, sagt Landrat Dr. Richard Sigel. „Wir setzen uns schon lange bewusst für einen leistungsfähigen ÖPNV ein – gerade hinsichtlich der Feinstaub- und Klimaprobleme wollen wir das forcieren. Beispielsweise wird der 15-Minuten-Takt der S-Bahnen ausgeweitet“, so der Landrat weiter.

Zwischen Backnang und Vaihingen wird der 15-Minuten-Takt bis circa 10 Uhr ausgeweitet. Die Bahnen sind auf diesem Abschnitt damit eine gute Stunde länger im 15-Minuten-Takt unterwegs als bisher, so Sigel. Für eine bessere morgendliche Anbindung an den Flughafen fährt montags bis freitags um 3.56 Uhr ein zusätzlicher Zug von Backnang bis Flughafen/Messe.

Um den Umstieg noch weiter zu erleichtern, gibt es im Rems-Murr-Kreis das innovative und in Deutschland einmalige Projekt „Fahrrad2Go“: Auf ausgesuchten Buslinien können mittels Heckträger bis zu zehn Fahrräder pro Bus im täglichen Linienverkehr mitgenommen werden, bis zu fünf Fahrräder im Bus und fünf Fahrräder huckepack am Heck. Mehr Informationen gibt es auf www.rems-murr-kreis.de unter dem Stichwort „Fahrrad2Go“. Auch auf der Schienenstrecke der Wieslauftalbahn gibt es Verbesserungen: Die Bahnsteige auf der Gemarkung Rudersberg werden modernisiert. Sigel ist überzeugt, dass nach den Umbaumaßnahmen die Bahnsteige deutlich attraktiver sind. „Sie sind vor allem barrierefrei“, so der Landrat.

Die ÖPNV-Mobilität lässt sich der Rems-Murr-Kreis im nächsten Jahr rund 28 Millionen Euro kosten. Im April 2019 entfaltet sich eine bahnbrechende Änderung im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart: Die neue Tarifzonenreform tritt in Kraft. Dabei werden die 52 Tarifzonen auf nur noch fünf Ringzonen reduziert. Für viele Fahrgäste wird der ÖPNV dadurch günstiger.

Informationen zum Jahresfahrplan

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 9. Dezember, ist der Jahresfahrplan mit allen Schienen-, Bus-, und Ruftaxiverbindungen ab sofort für 3,20 Euro an den Verkaufsstellen erhältlich. Der Plan beinhaltet alle Informationen, die für eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Rems-Murr-Kreis notwendig sind. Aktuelle Infos gibt es unter www.vvs.de.

Eine Ausstellung über 40 Jahre Verbundgeschichte zeigt das Landratsamt Waiblingen. rs

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel