Projekt 1100 Quadratmeter Zukunft

Im Neubau der Firma Icotek in Eschach entstehen Arbeitsplätze für die Belegschaft, ein Kasino und so genannte Webinarräume zur Schulung der Mitarbeiter für das Internet.
Im Neubau der Firma Icotek in Eschach entstehen Arbeitsplätze für die Belegschaft, ein Kasino und so genannte Webinarräume zur Schulung der Mitarbeiter für das Internet. © Foto: staufer.press
Eschach / Werner Schmidt 07.11.2016
Mit Verve warf Zimmermann Thomans Braun am Freitagnachmittag das Weinglas vom Dach, nachdem er zuvor den ersten Schluck auf den Bauherren, den zweiten auf den Architekten und letztlich auf die Handwerker getrunken hatte: Richtfest für den Neubau bei der Firma Icotek in Eschach.

Mit Verve warf Zimmermann Thomas Braun am Freitagnachmittag das Weinglas vom Dach, nachdem er zuvor den ersten Schluck auf den Bauherren, den zweiten auf den Architekten und letztlich auf die Handwerker getrunken hatte: Richtfest für den Neubau bei der Firma Icotek in Eschach. Am Kreisverkehr zwischen Holzhausen und Eschach entsteht das neue Innovationszentrum. Untergebracht werden dort Arbeitsplätze für die Belegschaft, ein Kasino und Webinarräume mit der Möglichkeit, über das Internet zu schulen und auszubilden. Firmenchef Bruno Ehmann betonte die Bedeutung des Baus und bedankte sich bei allen Beteiligten und vor allem bei den Nachbarn. Über die investierte Summe möchte er nicht reden, aber es sollen an die drei Millionen Euro sein, die das Familienunternehmen in den Neubau mit 1100 Quadratmetern Nutzfläche steckt, war zu vernehmen.

„Nach harten, arbeitsreichen Tagen grüßt der Richtbaum nun ins Land“, rezitiert Thomas Braun oben auf dem Dach. Unten stehen zahlreiche Gäste und warten darauf, vom Architekten Jörg Richter vom Büro Schlude, Ströhle und Richter durch den Rohbau geführt zu werden.

Die Mitarbeiterbüros sind in den beiden oberen Stockwerken geplant, wo auch die Bereiche Marketing und Vertrieb sowie ein Fotostudio Platz finden werden. Im Erdgeschoss sind Schulungs- und Projekträume für unterschiedlich große Gruppierungen vorgesehen. Im Jahr 2007 zog das Familienunternehmen Icotek von Gaildorf-Unterrot nach Eschach.

Kooperation mit Unterrot

Mit der Firma Icotek Kunststofftechnik in Unterrot arbeite man gut zusammen, betont Geschäftsführer Bruno Ehmann und verweist darauf, dass mehr als zehn Prozent der Belegschaft in Eschach aus der Region Gaildorf kommen. Im Frühjahr war mit dem Bau begonnen worden, Mitte nächsten Jahres soll er bezogen werden. Eine metallische Fassade werde nach Vorstellungen des Architekten Jörg Richter „das verkörpern, was die Firma Icotek produziert“. Die Eschacher Firma Icotek stellt Kabeldurchführungen, Kabelverschraubungen und ähnliche Produkte her.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel