Region Zuversichtlich: Positive Signale für die Südbahn

Region / MAT 17.07.2015

Die Südbahn zwischen Ulm und Lindau kann wohl doch noch von diesem Jahr an ausgebaut werden. Zumindest verdichten sich die Hinweise darauf. Denn jetzt ist man auch beim Interessenverband Südbahn zuversichtlich. In dessen jüngster Sitzung am 9. Juli, zu der auch Sven Hantel, neuer Konzernbevollmächtigter der Bahn in Baden-Württemberg, gekommen war, berichtete Philipp Hendricks vom Landesverkehrsministerium, dass "bei gutem Verlauf" noch in diesem Jahr die notwendige Finanzierungsvereinbarung zwischen Bund, Land und Bahn unterzeichnet werden könne. Und selbst wenn dieser Termin nicht ganz zu halten ist, bleibt der Trasse eine Neubewertung für den neuen Bundesverkehrswegeplan offenbar erspart. Wilfried Franke, Direktor des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben, berichtete Positives aus dem Bundesverkehrsministerium. Demnach steht die Südbahn dort nun auf einer Liste von "laufenden Projekten", die als gesetzt in den neuen Verkehrswegeplan übernommen würden, wenn Baurecht bestehe. Letzteres wird für die gesamte Strecke für Ende Oktober erwartet.