Zirkus Zirkus Montana: Raubtierdressuren auf dem Volksplatz

Christian Walliser bei der Tigerdressur. Foto: Zirkus Montana
Christian Walliser bei der Tigerdressur. Foto: Zirkus Montana
Ehingen / SWP 18.06.2014
Der Zirkus ist da! Auf dem Volksplatz hausen bis Sonntag die Kamele, Pferde und Tiger des badischen Zirkus Montana.

Das Zelt ist aufgebaut, Pferde und Kamele weiden auf der Wiese und auch im Raubtierkäfig herrscht Bewegung: Im Zuge seiner Deutchlandtournee macht der Zirkus Montana auf dem Ehinger Volksplatz Station. Von Donnerstag, 19., bis Sonntag, 22. Juni, können Besucher nun Zirkusluft schnuppern.

Außergewöhnlichen Artisten und Tierdressuren mit Pferden und Kamelen sind geboten; Bauchtänzerinnen zaubern orientalisches Flair in die Manege, Clowns bieten spaßige Einlagen dar. Auch Jonglage, Akrobatik am Vertikalseil und Feuerspiele sind zu sehen. Traditionelle Elemente, Lichteffekte und Live-Musik machten die Show zu einem Erlebnis für Jung und Alt, teilt der Zirkus mit. Zu den Akteuren gehören auch Absolventen der staatlichen Artistenschule Berlin. Höhepunkt der Vorstellungen sei der Auftritt des Augsburger Dompteurs Christian Walliser, der die größte Tigerdressur Europas präsentieren und außerdem eine Löwendressur vorführen wird, die in dieser Art Premiere feiert. 2009 erlangte Walliser weltweit mediale Aufmerksamkeit, als er in Hamburg während eines Wintergastspiels in der alten Hagenbeckschen Dressurhalle von dreien seiner Tiger angefallen und fast getötet wurde. Nachdem er wochenlang im Koma lag, kämpfte er sich Stück um Stück zurück ins Leben. Er liebe seine Tiere unverändert, schreibt der Zirkus - denn der Unfall sei Wallisers eigene Schuld gewesen. Während der Show stürzte er, die Raubtiere folgten ihrem Jagdtrieb und stürzten sich auf ihn.

Der Zirkus, der vor gut 30 Jahren im badischen Emmendingen gegründet wurde, beruft sich darauf, dass seine Wurzeln bis ins Jahr 1826 zurückreichen. Die Truppe bilden vier Familien, 40 Personen, 30 Wagen und 60 Tiere. Die jährliche Tournee führt die Artisten und Akrobaten in rund 40 Städte. Das Hauptzelt, das in der Zirkus-Sprache "Chapiteau" genannt wird, hat einen Durchmesser von knapp 30 Metern und bietet Platz für 700 Personen.

Info Vorstellungen am Donnerstag und Freitag um 17 Uhr, am Samstag um 15 und 18 Uhr, am Sonntag um 15 Uhr. Familienvorstellungen (zehn Euro pro Person, Ränge): Donnerstag um 17 Uhr, Samstag um 18 Uhr. Ticket- und Info-Telefon: : (0163) 4550424.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel