Verkehr Zebrastreifen auf Ulmer Straße installiert

Ehingen / swp 15.08.2018

Die Stadt hat auf der Ulmer Straße in Ehingen, in der Nähe zum Friedhof, einen Fußgängerüberweg angelegt. Wie die Verwaltung mitteilt, zeichne sich die neue Querungshilfe mit so genannten taktilen Fahrbahnbelägen aus und trage mit barrierefreien Einfassungen besonders den Belangen älterer und in der Mobilität eingeschränkter Menschen Rechnung. Bei der Anlage des Zebrastreifens hat die Verwaltung zudem die neuesten Richtlinien zur Straßenverkehrsordnung umgesetzt: Während bisher gesetzliche Mindestzahlen auf der Straße für Querungshilfen vorausgesetzt wurden, können neuerdings auch „bei besonders schutzwürdigen Querenden“ Überwege angelegt werden, auch wenn das bislang notwendige Fußgänger- oder Verkehrsaufkommen nicht erreicht wird. Zu diesem Personenkreis zählen nach Vorgabe des Gesetzgebers Kinder, aber auch Senioren oder behinderte Menschen. Die Ulmer Straße wird täglich im Schnitt von 2500 Fahrzeugen befahren. Das ergaben Zählungen der Stadtverwaltung im Februar. 70 Prozent der Verkehrsteilnehmer halten sich dort  an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. Die Stadt wird vermehrt Geschwindigkeitskontrollen vornehmen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel