Wirtschaft vom 4. November 2014

Bundestagsabgeordneter Waldemar Westermayer mit Burgmaier-Geschäftsführer Karl-Hugo Schick.
Bundestagsabgeordneter Waldemar Westermayer mit Burgmaier-Geschäftsführer Karl-Hugo Schick. © Foto: Burgmaier
SWP 04.11.2014

Westermayer beeindruckt

Beeindruckt zeigte sich Waldemar Westermayer (CDU) bei der Besichtigung der Firma Burgmaier in Allmendingen. Der Bundestagsabgeordnete der Region Ulm und des Alb-Donau-Kreises war am Donnerstag vergangene Woche zu Gast beim Allmendinger Unternehmen, um sich eingehend über den Betrieb zu informieren, berichtet Burgmaier. Einer kurzweiligen Präsentation des Familienunternehmens folgte ein Rundgang durch die Fertigung. Dabei habe sich Waldemar Westermayer beeindruckt gezeigt von der hohen technischen Kompetenz und der Präzision der Produkte, die Burgmaier herstellt, heißt es in dem Bericht. Während des Rundgangs habe sich der Politiker ein Bild von den umfangreichen neuen Maschinen und Anlagen gemacht, die im Produktionsbereich und damit auch in den Standort Allmendingen in den vergangenen Monaten investiert wurden. Im anschließenden Gespräch mit Karl-Hugo Schick, dem geschäftsführenden Gesellschafter des Unternehmens, habe Westermayer die Sauberkeit und die Ordentlichkeit der Arbeitsplätze gelobt und die "sehr gute Ausbildungsqualität" Burgmaiers hervorgehoben. Der Fachkräftemangel sei eine große Herausforderung in der Region und Burgmaier begegne diesem sehr erfolgreich. Außerdem sei bei dem Besuch auch über die Entwicklung der Strompreise und das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) sowie aktuelle politische Themen diskutiert worden.