WAHLNOTIZEN

SWP 20.05.2014

Besuch bei der Feuerwehr

Ehingen - Vor der Kommunalwahl haben die Kandidaten von Bündnis 90/Die Grünen die Ehinger Feuerwehr besucht, berichten die Grünen. Oliver Burget, seit April 2014 Gesamtfeuerwehrleiter des Hauptstützpunktes und der Unterstützpunkte Pfarrei, Alb, Rißtissen und Kirchen, stellte die Aufgaben der Wehr vor. Die Feuerwehr ist kein Verein, sondern eine Einrichtung der Gemeinde. Daher ist außer dem Oberbürgermeister auch der Gemeinderat für die Mittelvergabe zuständig. Etwa 220 Einsätze absolviert die Ehinger Feuerwehr jährlich. Zwei Drittel sind Verkehrsunfälle, ein Drittel Brandbekämpfung. Ein ABC-Fahrzeug mit Umwelt-Messtechnik ist fünf- bis sechsmal im Jahr im Einsatz. GW/A/S heißt der Gerätewagen Atemschutz-Strahlenschutz, der in Ehingen stationiert ist und dem Alb-Donau-Kreis gehört. Seit 2001 gibt es auch Frauen bei der Ehinger Feuerwehr. Sabine Jörg, Grünen-Kandidatin aus Granheim, ist Mitbegründerin der Jugendfeuerwehr der Albgemeinden.

Mehr als 100 Zuhörer

Allmendingen - Zur Wahlinfoveranstaltung der Freien Wähler sind am Freitagtagabend 106 Bürgerinnen und Bürger aus Allmendingen ins Gasthaus "Kreuz" gekommen. Der Vorsitzende der Freien Wähler, Michael Glöckler, begrüßte die Gäste. Der stellvertretende Bürgermeister Manfred Huber und Fraktionssprecher Leonhard Sontheimer berichteten über die Arbeit im Gemeinderat. Die Kandidaten der Freien Wähler stellten sich persönlich vor. Bei der Diskussion mit den Bürgern seien Schulstandorte, Friedhof und Schwimmbad Themen gewesen, berichtet Michael Glöckler. In der nun Ende gehenden Legislaturperiode waren neun Gemeinderäte der Freien Wähler im Gemeinderat Allmendingen vertreten.