Hauptversammlung Wahlen mit Weißwurstfrühstück

Schmiechen / Renate Emmenlauer 11.04.2018

Schon die lockere Atmosphäre bei der Hauptversammlung am Sonntagvormittag im Sportheim unterstrich, dass der TSV Schmiechen neue Wege gehen will: keine langen Berichte aus den Abteilungen Faustball, Tennis, Freizeitsport, Mädchen- und Frauengymnastik sowie Leichtathletik, die lagen schriftlich vor, stattdessen lieferte TSV-Chef Jürgen Bernauer einen informativen dennoch straffen Rückblick und Ausblick quer durch den Breitensportverein.

In der Turnabteilung seien alle Kurse gut besucht, bis auf das Kinderturnen von sieben bis elf Jahren, das eingestellt wurde. Die Leichtathleten hätten an zahlreichen Wettkämpfen teilgenommen, unter anderem an der Oberschwäbischen Crosslaufserie mit den Plätzen zwei und drei, beim Frühjahrsmeeting in Wels mit 17 Athleten, dem Erbacher Abendsportfest und beim Nikolaus-Hallensportfest. Beim Fußball belege die erste Mannschaft des FC Schmiechtal aktuell einen erfreulichen dritten Platz, die zweite Mannschaft stehe auf dem vierten Rang.

483 Mitglieder hat der TSV

Die Mitgliederzahl sei mit 483 Mitgliedern nahezu stabil geblieben. Der Vorsitzende bezeichnete das abgelaufene Vereinsjahr als arbeitsintensiv und erfolgreich. Zahlreiche Sportereignisse und Festivitäten sowie die Vorbereitungen zu diversen Anlässen und Sitzungen des Ausschusses seien geschultert worden. Als Höhepunkte im laufenden Jahr nannte Jürgen Bernauer das Drachenfest am 1./2. Juli, den Sport-Cup am 22. September und das Stadelfest am 3. Oktober. Dank sprach der Vorsitzende den fleißigen Helfern bei den Arbeitseinsätzen aus, auch den Altpapier-Sammlern. Gesammelt werde wieder im Mai, Juli, September und November, überdies monatlich bei der Firma Lorenz in Ingstetten. Die positive Entwicklung der Finanzen ist laut Bernauer ein Resultat aus den Festen, dem Papiersammeln und der eigenen Sportheimbewirtung. Nach kaum einer halben Stunde waren die Regularien abgehandelt, samt Kassenbericht, Kassenprüfer, Entlastung, Wahlen und Ehrungen. Danach wurden die Anwesenden mit dampfenden Weißwürsten und Brezeln verwöhnt. „Das ist eine klasse Sache“, lautete reihum der Tenor.

Drei sind seit 50 Jahren dabei

Neun Mitglieder standen zur Ehrung für langjährige Treue zum TSV Schmiechen sowie für aktive Mitgliedschaft an. Dies waren für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit Fridolin Späth, Fritz Tress und Horst Dress, für 25 Jahre Sabrina Leichtle, Marlies Baldinger, Claudia Schleicher, Karin Neubauer, Hans-Peter Neubauer und Christian Neubauer.

Beim TSV wird im rollierenden System gewählt. Diesmal ging es um die Ämter des zweiten Vorsitzenden, des Kassiers, der Kassenprüfer und Beisitzer. Den zuvor von Sabine Schmid bekleideten Posten als Stellvertreterin hatte diese bereits 2017 abgegeben, weil sie das notwendige Amt des Kassiers übernommen hatte und jetzt wieder gewählt wurde. Auch diesmal konnte kein zweiter Vorsitzender gefunden werden. Erneut gewählt wurden die Kassenprüfer Sandra Piannezzola und Günther Mayer, ebenso die Beisitzer Paula Stoll, Ilona Dress, Monika Hügle und Andrea Schönbrunn. Neue Beisitzer sind Martin Wachter und Sven Müller. Verabschiedet wurden die Ausschussmitglieder Harry Reichert und Peter Rottenbacker sowie Daniela Funk nach zehn Jahre als Abteilungsleiterin Turnen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel