Dem Vernehmen nach ist ein Termin Ende Oktober im Gespräch. Außerdem wollen die Räte den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan „Zementwerk Schelklingen“ fassen. Wie berichtet, soll im Plan die weitere Entwicklung des Werks von Heidelberg Cement festgelegt werden. Auch der Bau höherer Gebäude ist möglich. Zudem beschäftigen sich die Räte mit den vorbereitenden Untersuchungen für das Sanierungsgebiet „Stadtkern III“. Für den Bebauungsplan „Östlicher Stadtteil II – 2. Änderung“ behandelt der Rat die eingegangenen Stellungnahmen und will den Satzungsbeschluss fassen. Der Rat soll auch ein hydrologisches Gutachten für die Erweiterung des Baugebiets „Obere Wiesen“ in Auftrag geben, das die Lage bei Hochwasser untersucht. Außerdem geht es um die Gebühren für die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften in der Stadt. Aufgehoben werden soll die Gebührenordnung für die Gemeindewaage. Auch die Genehmigung von über- und außerplanmäßigen Ausgaben steht auf der Tagesordnung. Hier geht es, wie berichtet, auch um 21 Cent, um die die Anschaffung einer Software für die Kindergartenverwaltung teurer ausfiel als geplant. ben