Bei windstillem Wetter, im Lichterglanz der beleuchteten Giebel der ums Karussell aufgestellten Hütten auf dem Alten Schulhof eröffneten am Samstag der Präsident des Lions-Club Munderkingen-Ehingen, Andreas Köhler, und Bürgermeister Dr. Michael Lohner vor einem großen Publikum den 19. zweitägigen Weihnachtsmarkt.

Ein Höhepunkt war gestern Nachmittag die Versteigerung von exklusiven Preisen, wie ein von der Ertinger Firma Erpo gestifter Designer-Sessel im Wert von 1600 Euro, zwei Ballonfahrten mit Else und Robert Dreher, ein einwöchiger Urlaub im luxuriösen Hymer-Wohnmobil für 2000 Euro und zwei Eintrittskarten für den VIP-Bereich bei einem Basketballspiel in Ulm. Insgesamt brachte die Versteigerung exakt 1210 Euro in die Spendenkasse.

Tausende Lose einer reich bestückten Tombola, bei der es an beiden Tagen jeweils ein Fahrrad als Hauptpreise zu gewinnen gab, wurden zugunsten sozialer, humanitärer und kultureller Projekte des Fördervereins des Lions-Club verkauft. „Allein am Samstag waren es 3500 Lose“, wie Präsident Köhler freudestrahlend erklärte. Auch diesmal werde der Club wieder eine stattliche Summe zusammen bekommen, zumal an den Imbissständen die Geschäfte flott liefen. 280 000 Euro waren in den vergangenen 18 Jahren erlöst worden.

„Früher hätte man gesagt: eine halbe Million“, scherzte Lohner bei der Eröffnung und fügte später an, „natürlich Mark“. Er sprach dem vorweihnachtlichen Markt unter freiem Himmel familiären Charakter zu. Unter Beifall bedankte er sich nach einem musikalischen Beitrag des Jugendorchesters der Stadtkapelle, bei all denen Ehrenamtlichen, die in den vergangenen Wochen mit dem Lions-Club und der Stadt den Markt vorbereitet haben. Sein Dank galt auch der Stadtkapelle, die mit den Musikkapellen aus Blaubeuren, Emerkingen und Illerrieden die CD „Tausend Takte Blasmusik“ aufgenommen hat und die mit dem Weihnachtsmarkt nun auch den Verkauf eröffnete. Die CD werde zum Selbstkostenpreis für 14 Euro verkauft, davon würden je vier Euro Alexander Kohal zugute kommen, der – wie berichtet – seit einem Badeunfall 2015 querschnittsgelähmt ist. Mitglieder der Hundeausbildungsgruppe engagierten sich ebenfalls für Alexander Kohal: Sie verkauften zu dessen Gunsten im so genannten Klosterladen die von der Kongregation gespendeten Waren.

Mit vorweihnachtlichen Weisen umrahmten der Munderkinger Grundschulchor, das Jugendblasorchester und die Alten Kameraden der Stadtkapelle, der Liederkranz sowie die Bläserklasse 6 des Schulverbundes den Markt. Nikolaus und Knecht Ruprecht waren an beiden Tagten unterwegs und verteilten 270 Päckchen mit Süßigkeiten an die Kinder.

Zum Rahmenprogramm trug auch wieder der Verein der Eisenbahnfreunde Ehingen bei. Sechs Aktive hatten mit dem Vorsitzenden Thomas Kaul aus 20 privaten und vereinseigenen Modulen eine große Modelleisenbahnanlage aufgebaut. Dazu gab es eine Ausstellung mit Dioramen von Karlheinz Schwarzenbach.