Fest Viel Geselligkeit beim Kirchplatzhock

Kurzweilig ging es beim Kirchplatzhock am Sonntag in Gamerschwang zu.
Kurzweilig ging es beim Kirchplatzhock am Sonntag in Gamerschwang zu. © Foto: Emmenlauer
Gamerschwang / RENATE EMMENLAUER 26.06.2018

Es ging einem richtig das Herz auf beim Kirchplatzhock in Gamerschwang angesichts der vielen gut gelaunten Besucher. Der örtliche Kirchenchor und Gesangverein mit rund zwei Dutzend Schaffern hatte sich wieder richtig ins Zeug gelegt, um die Festlesgänger nach Maß zu bewirten.

Sängerchefin Anita Winter hatte den ersten Kessel der 100 Kilogramm Kartoffeln für den Gamerschwanger Kartoffelsalat schon vor dem ersten Hahnenschrei auf den Herd gesetzt. Denn von sieben Uhr an sammelten sich einige Sängerinnen zum Kartoffelnschälen und Salatzubereiten für den Kirchplatzhock. Auch heuer waren Pavillons und große Schirme aufgestellt – vorsorglich für Sonne und Regen. Wobei bei einem bewölkten Himmel beides ausblieb. Viele Bürger hatten sich nach dem Gottesdienst, den Pfarrer im Ruhestand Hanns Schäfer seitens der Seelsorgeeinheit Ehingen zelebrierte, gleich ein gemütliches Plätzchen gesichert, um für den Boom um die Mittagszeit gewappnet zu sein. Bei Schweinehals aus dem riesigen Grillofen, ebenso bei Bratwürsten, Currywurst sowie dem erwähnten hausgemachten Kartoffelsalat und Karottensalat schmausten die Besucher nach Herzenslust. Zumal die Teller prallgefüllt waren.

Die „Kleine Besetzung“ des Musikvereins Griesingen begeisterte in Gamerschwang mit schwungvollen Klängen. Die Bierkrugrutsche bot zum Kaffeeplausch bei verlockenden Kuchen am Nachmittag viel Kurzweil, einen klangvollen Höhepunkt lieferten zudem die Öpfinger Schwarzwurst-Musikanten den Gästen. Die Besucher genossen das gesellige Miteinander in vollen Zügen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel