Bildung VHS Allmendingen bietet 114 Kurse an

Claudia Ströhle (links), Bürgermeister Florian Teichmann und Elke Bärsauter haben gestern in Allmendingen das neu VHS-Programm vorgestellt.
Claudia Ströhle (links), Bürgermeister Florian Teichmann und Elke Bärsauter haben gestern in Allmendingen das neu VHS-Programm vorgestellt. © Foto: Walter Kneer
Allmendingen / Walter Kneer 22.08.2018
114 Kurse bietet die VHS Allmendingen im Semester 2018/2019 an, vom mediativen Tanz bis zum Selbstverteidigungskurs.

Bürgermeister Florian Teichmann hat gestern zusammen mit Claudia Ströhle und Elke Bärsauter, die für das VHS-Programm verantwortlich sind, das neue Programmheft und die Kurse vorgestellt. Übersichtlich in die Themenbereiche Beruf und Technik, Gesundheit und Sport, Ernährung, Kunst, Kultur und Kreativität, Wissen im Alltag, Junge VHS für Kinder und Jugendliche unterteilt, findet man eine genaue Beschreibung zu den Kursen, die angeboten werden.

Außer Altbewährtem wie Yoga, „Tanzen ab der Lebensmitte“, Kochkursen und Kursen für Kinder finden sich erstmals ein Fotokurs, der „Umgang mit dem Smartphone“, Stepptanz, „Schlank ohne Diät“ und eine Kursreihe, bei der es um das Verfassen und Gestalten von Briefen, Grußkarten, kleinen Notizbüchlein und Leporellos in der Sütterlinschrift geht. Ein Leseabend „Märchen für Erwachsene“ ist ebenso neu im Programm wie ein Vortrag über „Bewegung im Glück“.

Stark nachgefragt unter den angebotenen Veranstaltungen und frühzeitig ausgebucht waren im vergangenen Semester die Kurse Zumba, Aroha – ein Kriegstanz der neuseeländischen Ureinwohner – sowie Kochkurse, sagt Claudia Ströhle. Bei den Tanzkursen wieder im Programm ist ein Crashkurs für Brautleute, der gebucht werden kann.

Mit von der Partie ist erneut Pfarrer Martin Jochen Wittschorek, der als Referent Kurse anbietet, darunter einen Spielenachmittag für Jung und Alt. „Er ist damit einer von fünf Referenten, die direkt aus Allmendingen kommen.“ Die Mehrzahl der Kursreferenten komme jedoch von auswärts. „Wer Lust hat, einen Kurs anzubieten, kann sich jederzeit bei uns melden“, sagt Claudia Ströhle.

Im neuen VHS-Programmheft stehen auch die Termine des Kinderkinos „KIKI“, dessen Fortführung bekanntlich auf Messers Schneide stand. Monica Tillmann und Waltraud Weber hatten nach 20 Jahren als Leiterinnen des Kinderkinos aufgehört. Nun hat Lisa Späth aus Pfraunstetten die Leitung übernommen, unterstützt von Elke Bärsauter.

Info

Momentan werden die Programmhefte an jeden Haushalt verteilt. Eine Anmeldung zu den Kursen ist möglich von Montag, 10. September, an im Bürgerbüro der Gemeinde oder über www.allmendingen.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel