Gärtnern Urban-Gardening nun auch in Ehingen

Ursula von Helldorff und Alexander Baumann stellen die Beete vor.
Ursula von Helldorff und Alexander Baumann stellen die Beete vor. © Foto: Christina Kirsch
Ehingen / Christina Kirsch 17.04.2018
Die Lokale Agenda installiert zwei Hochbeete am Bürgerhaus und organisiert den Seniorentreff Silbergrau.

Ursula von Helldorff, Moderatorin des Arbeitskreises Soziales der Lokalen Agenda, und Ehingens OB Alexander Baumann haben am Dienstag zwei – noch leere – Hochbeete vorgestellt. Die beiden Beete wurden in den Heggbacher Werkstätten gebaut und sind unterfahrbar, somit können sie auch von Rollstuhlfahrern bequem bedient werden. Die Idee geht auf die Ehinger Zukunftswerkstatt und der Werkstatt für Nachhaltigkeitsziele zurück. Interessierte können die Beete im Hof des Bürgerhauses betreuen. „Man kann hier anbauen, was man möchte“, sagte Baumann.

Für das so genannte Urban Gardening stehen vier Tröge mit einer Fläche von einem Quadratmeter bereit, weshalb höchstens vier Paten zum Zuge kommen können. Gartengeräte müssen mitgebracht werden, Wasser ist vorhanden. Es gebe bereits Anmeldungen, sagte Ursula von Helldorff, doch Bewerbungen sind noch möglich. Die Interessenten müssen sich verpflichten, das Beet eine Saison lang zu pflegen. Auch die Volkshochschule hat dieses Semester die Gärten in den Blick genommen, dazu gibt es am 5. Mai einen Kräutermarkt.

Ein weiteres Angebot der Lokalen Agenda ist der SeniorentreffSilbergrau, der der Vereinsamung älterer Mitbürger entgegen wirken soll. „Es sind aber nicht nur grauhaarige Menschen angesprochen“, sagte Baumann. „Man darf auch ohne Haare oder mit einer anderen Haarfarbe kommen“. Der Treffpunkt ist das Cafe Life im Bürgerhaus Oberschaffnei. Jeden letzten Dienstag im Monat von 10 Uhr an gibt es Kaffee, gelegentlich werden Vorträge angeboten. Am 24. April und am 29. Mai wird das Ehepaar Marianne und Reinhard Kopp aus Illerrieden zu Gast sein: Die beiden Senioren gründeten die Großeltern Akademie und sprechen über Großelternschaft.

Info Bewerbungen für ein Beet unter Telefon (07391) 503 4611 (Ursula von Helldorff) oder bei Gabriele Stolz (07391) 503 146.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel