Vereine Frauenbund: Neue Impulse bei Mitgliedern und Bürgern

Der Katholische Frauenbund Griesingen hat bei seiner Hauptversammlung Lob von  Pfarrer Dr. Harald Talgner erfahren.
Der Katholische Frauenbund Griesingen hat bei seiner Hauptversammlung Lob von Pfarrer Dr. Harald Talgner erfahren. © Foto: Emmenlauer
Griesingen / Renate Emmenlauer 14.04.2018

Ehrenhaft und vorbildlich“ nannte Pfarrer Dr. Harald Talgner den Einsatz des Katholischen Fraubenbunds Griesingen in der Seniorenarbeit. So lobte er am Donnerstag bei der Jahreshauptversammlung im Jakob-Griesinger-Haus. Das Engagement des Vereins reicht von der Seniorenfasnet, dem Einkehrtag für Senioren, dem Seniorennachmittag mit Adventsfeier bis zur Mithilfe beim Krankentag und der Bewirtung nach der Roratefeier, wie Frauenbund-Vorsitzende Luise Rieder zusammenfasste.

Aber auch für Bürger jeden Alters biete der Zweigverein viel Informatives und diene auch als bürgerschaftlicher Treffpunkt. So gab es im Januar die Diashow „Jakobusweg mit dem Fahrrad“ mit mehr als 40 Besuchern. Auch der Weltgebetstag zum Leitthema „Gottes Schöpfing ist sehr gut“ habe eine tolle Resonanz verbucht. Gäste seien auch beim Frauenfrühstück im Mai und bei der Maiandacht willkommen, ebenso beim vom Frauenbund gestalteten Gottesdienst im Juli, beim Frauenkino in Ehingen und insbesondere bei der Wanderung auf dem Besinnungsweg mit Familien und beim „Wohlfühltag für Frauen“ im November.

Eine zweite Heimat finden

„Wichtig ist uns, dass Frauen jeden Alters beim Frauenbund eine zweite Heimat finden, in der sie Kamerdschaft pflegen, Geselligkeit erleben und sich einfach mal fallen lassen können“, betonte Luise Rieder. Weshalb die monatlichen Angebote, außer im August, eine Mischung aus internen Zusammenkünften der Frauenbund-Mitglieder bestehen, und auch aus Wanderungen und einen Ausflug sowie die Teilnahmen bei Bezirkstreffen, Einkehrtag im Kloster Laupheim und mehr.

Das Team um die Vorsitzende Luise Rieder mit Michaela Mast (Stellvertreterin), Elvira Becker-Götz (Schriftführerin), Edith Braig-Erb (Kasse) sowie Ulrike Hildenbrand, Angela Dolpp, Karin Franz und Tina Werner (alle Beisitzer) will daher den Frauenbund mit seinen 54 Mitgliedern als wertvolle „Heimat“ für die Griesinger Frauen erhalten. Darüber hinaus würden sie auch gerne jüngere Frauen mit ins Boot nehmen. In einer Art Umfrage werden Handzettel verteilt, auf dem man Wünsche und Anregungen kundtun kann.

Im kommenden Jahr feiert der Katholische Frauenbund Griesingen übrigens sein 40-jähriges Bestehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel