Gebäude Toiletten müssen umgeplant werden

Zwischen März und Oktober 2019 sollen die Sanierungsarbeiten in der Munderkinger Realschule erfolgen.
Zwischen März und Oktober 2019 sollen die Sanierungsarbeiten in der Munderkinger Realschule erfolgen. © Foto: Maria Bloching
Munderkingen / blo 21.07.2018

Bereits 2005 wurden die WC-Anlagen im Erdgeschoss der Realschule komplett saniert und entsprechend den neuen Anforderungen an Schultoilettenanlagen angepasst. Dabei wurde auch der Grundriss verändert, die Anzahl der erforderlichen Toiletten reduziert und ein Behinderten-WC eingebaut. In diesem Zusammenhang wurden die Entwässerungsleitungen im Erdgeschoss komplett verlegt.

Da in den Obergeschossen die Nebenräume der direkt angrenzenden Fachräume Nähen, Werken und Musik genau auf der anderen Seite wie im Erdgeschoss mit dem Kochbereich liegen, müssen nun alle Fallleitungen in den Obergeschossen verlegt werden. Das erfordert eine komplette Umplanung der Toilettenanlagen in den drei Obergeschossen. Auch die Flurwände in allen Obergeschossen und die Betonflächen im Erdgeschoss müssen saniert werden. Eine Garderobe vor den naturwissenschaftlichen Räumen im Erdgeschoss wird eingebaut; ebenso eine neue elektroakustische Anlage im Schulzentrum mit Vernetzung der verschiedenen Gebäude.

Der Baubeginn wird für die Faschingsferien im März 2019 ins Auge gefasst, Fertigstellung soll Mitte Oktober 2019 sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 373 422 Euro, es wurde ein Zuschuss vom Regierungspräsidium Tübingen von 276 000 Euro bewilligt. „Munderkingen ist nach wie vor ein sehr guter Schulstandort, die Anmeldezahlen stimmen wieder“, freute sich Bürgermeister Dr. Michael Lohner. Es sei nicht unklug gewesen, im Verbund zu marschieren, deshalb brauche man auch die Vernetzung der Lautsprecheranlage für das ganze Schulzentrum.

Man werde „Stock für Stock von oben nach unten arbeiten“, machte Bauamtsleiter Roland Kuch deutlich. So ist es möglich stets wechselnde WC-Anlagen in Betrieb zu halten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel