Region SWU-Wasserkraftwerke leiden unter Trockenheit

Region / ben 25.08.2018

Die Wasserkraftwerke der Stadtwerke Ulm (SWU) produzieren derzeit nur eingeschränkt Strom. Grund ist die Trockenheit der vergangenen Wochen. Das berichtet SWU-Pressesprecher Bernd Jünke. So läuft in Öpfingen nur eine von drei Turbinen, in Donaustetten und Wiblingen sind lediglich zwei von vier Turbinen im Betrieb. An der Böfinger Halde in Ulm arbeite eine von zwei Turbinen, aber auch die nur mit halber Kraft. Die Stromversorgung der Kunden sei aber zu keiner Zeit gefährdet, sagt Jünke, da die Stadtwerke nur einen kleineren Teil des Stroms aus Wasserkraft beziehen. Man hoffe jetzt auf mehr Niederschläge im Herbst und Winter, sagt Jünke. Auch andere  Kraftwerken haben Einbußen – siehe Seite 20.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel