Zwei Wochen lang wird die B 311 zwischen Ehingen und Munderkingen voll gesperrt sein. Wie das Regierungspräsidium (RP) Tübingen mitteilt, wird von Montag, 12. April, an der schadhafte Fahrbahnbelag auf der Bundesstraße erneuert, was eine Vollsperrung notwendig mache. „Bei günstiger Witterung“, also keiner extremen Kälte, sollen die Arbeiten am Montag, 26. April, beendet sein, heißt es in der Mitteilung weiter.

So läuft die Umleitung

Der Verkehr in Richtung Ehingen wird auf die Landesstraßen über Munderkingen, Rottenacker, Dintenhofen und Dettingen umgeleitet, in Richtung Riedlingen führt die Umleitung über Schlechtenfeld und Kirchen weiter bis zur B 311-Auffahrt bei Untermarchtal.
Auf einer Länge von rund zwei Kilometern werde der Fahrbahnbelag der B 311 von der Kreuzung Munderkingen bis kurz vor Deppenhausen erneuert, teilt das RP weiter mit. Bei den Belagsarbeiten werden die Spurrinnen, Verdrückungen, massiven Rissbildungen sowie die offenen Quer- und Längsfugen beseitigt. Die Kosten der Sanierung der Bundesstraße von rund 490 000 Euro übernehme der Bund.