Ehrung Staufermedaille für Hans-Georg Kraut

Wird ausgezeichnet: Hans-Georg Kraut mit Prof. Nicholas Conard.
Wird ausgezeichnet: Hans-Georg Kraut mit Prof. Nicholas Conard. © Foto: Bernhard Raidt/Archiv
Schelklingen / Andreas Hacker 15.02.2018

Im Sommer 2016, bei seinem Abschied als Direktor des Zementwerks in Schelklingen, ist Hans-Georg Kraut im Kreis von Archäologen und Mitgliedern der Museumsgesellschaft Schelklingen mit einem Venus-Anhänger geehrt worden. Prof. Nicholas Conard dankte Kraut damals für die Unterstützung der Grabungen im Hohlen Fels. Ohne Heidelberg Cement wären Funde wie die Venus oder die Geierknochenflöte nicht möglich gewesen.

Nun kommt eine hohe Auszeichnung hinzu: Wie Peter Hauk, der Minister für den ländlichen Raum und Verbraucherschutz, mitteilt, wird er am 14. März im Bürgerhaus in Hausen ob Urspring Hans-Georg Kraut im Auftrag von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Staufermedaille der Landes verleihen. Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land, wobei Kretschmann Kraut als Förderer und Gönner der Eiszeitkunst würdigt. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel