Es hat etwas länger gedauert als geplant, aber jetzt scheint alles klar zu sein mit der Erweiterung der Puren GmbH in Obermarchtal: Am kommenden Dienstag soll der Gemeinderat einen Bebauungsplan auf den Weg bringen, mit dem im Gewerbegebiet Innere Bergäcker im Anschluss an das bestehende Werk eine weitere Produktionshalle mit einer dritten, größeren Produktionsstraße gebaut werden kann.

Das Unternehmen mit Sitz in Überlingen hat auf Anfrage die Kerndaten des Vorhabens bestätigt, das Geschäftsführer Dr. Andreas Huther im Herbst 2017 beim Besuch des Landtagsabgeordneten Manuel Hagel (CDU) vorgestellt hatte: Mittelfristig werden 16 bis 20 Millionen Euro in den Bau der neuen Produktionshalle, weiterer Lagerhallen und dazugehöriger Gebäude investiert. Mit der Erweiterung soll die Zahl der Mitarbeiter am Standort Obermarchtal von jetzt 68 um 35 auf über 100 steigen. Es sei ein klares Bekenntnis zum Standort, dass Puren in Obermarchtal seine Produktion verdoppeln wolle, hatte Huther damals erklärt.

Nun kommt der Geschäftsführer am 22. Januar in die öffentliche Sitzung des Gemeinderats und stellt die Erweiterung dem Gremium vor.

Wachstum dank Obermarchtal

Das Hauptwachstum der Unternehmensgruppe kommt nach Angaben Huthers ganz wesentlich aus Obermarchtal, das seit 1990 zu Puren gehört. Hier hat Puren den Standort für einen seit mehr als 40 Jahren erfolgreich praktizierten Werkstoffkreislauf installiert und immer weiter ausgebaut: Zuschnitts- und Produktionsreste aus vielen Ländern Europas werden hierher geliefert, zermahlen und zu Purenit verarbeitet, einem holzähnlichen Funktionswerkstoff, der belastbar, dämmend und feuchtebeständig ist und sich in den Türen des ICE 4 und in DHL-Lieferfahrzeugen befindet, für Fenster oder auch als Material für Küchenplatten und Bad-Schränke verwendet wird. Auch die Reste aus dieser Produktion werden wieder dem Kreislauf zugeführt.

In Obermarchtal werden auch Attika-Elemente hergestellt, die Heizenergie einsparen können, weil sie Wärmebrücken verhindern. Mit der Erweiterung soll eine weitere technologische Qualitätsstufe erreicht werden. Puren hat mehr als 100 Rezepturen für Polyurethan-Hartschaum- Anwendungen. Die Nachfrage von Kunden aus ganz Europa wächst.

Geschäftsführer und Planer informieren


Gemeinderat Die öffentliche Sitzung am kommenden Dienstag beginnt um 19 Uhr im Saal im Dachgeschoss des Dorfgemeinschaftshauses in Obermarchtal mit einer Bürgerfragestunde. Dann folgt als zweiter Tagesordnungspunkt der Bebauungsplan Gewerbegebiet „Innere Bergäcker Süd“. Nach Angaben von Bürgermeister Martin Krämer wird Geschäftsführer Andreas Huther die Erweiterung des Unternehmens vorstellen und der Planer Clemens Künster wird das Baurechts- Verfahren erklären.