Schelklingen Stadtputzete in Schelklingen feiert Premiere

Zufriedene Gesichter: Gruppenbild mit fast allen Freiwilligen der ersten Schelklinger Stadtputzete vor dem Bauhof.
Zufriedene Gesichter: Gruppenbild mit fast allen Freiwilligen der ersten Schelklinger Stadtputzete vor dem Bauhof. © Foto: Anne Laaß
Schelklingen / AL 12.05.2014
Albert Steinle, Kai Autenrieth und Markus Schmid vom Bauhof Schelklingen haben die freiwillige Säuberungsaktion der Stadt Schelklingen organisiert. Musiker, Sportler, Schultes, Schulleiter und eine Familie mit vier Kindern helfen mit.

Albert Steinle, Kai Autenrieth und Markus Schmid vom Bauhof Schelklingen haben die freiwillige Säuberungsaktion der Stadt Schelklingen organisiert. Im nächsten Jahr könne man organisatorisch sicherlich noch etwas besser machen, wie einen Sammelplatz statt sieben, und vielleicht sollte man auch einen früheren Termin finden, um nicht im hohen Gras nach Müll zu fahnden.

Das Wetter kam den Freiwilligen aus der Stadt und den Vereinen gelegen. Die Helfer setzten sich unter anderem aus Mitgliedern der Stadtkapelle und des Sportvereins Schelklingen/Schmiechen zusammen. Bürgermeister Michael Knapp und Schulleiter Jürgen Haas sammelten genauso fleißig haushaltsüblichen Müll wie beinahe die ganze Familie Kessler.

Ira-Maria Kessler brachte zur Stadtputzete ihre vier Kinder mit, die tatkräftig mit anpackten. Während der Müllsammel-Aktion fand sich bei ihnen nicht nur ein Paar roter Fußballsocken, sondern auch Geld im Wert von elf Cent und zwei überlebende Pfennig aus der Vor-Euro-Zeit sowie Unmengen an Glasscherben. "Für den kleinen Hunger zwischendurch" fand Ira-Maria Kessler einen Buttertoast, der jedoch genau wie alle anderen "Fundsachen" in einem der Müllsäcke verschwand.

Als Belohnung gab es für alle Helfer von der Stadt gesponserte Leberkäswecken. Die Organisatoren waren zufrieden mit dem ersten Versuch einer freiwilligen Stadtputzete.