Schelklingen Spielgeräte für Platz an der Alemannenstraße

Schelklingen / BERNHARD RAIDT 16.05.2014
Neue Spielgeräte gibt es für den Spielplatz an der Alemannenstraße in Schelklingen. Das hat der Technik- und Umweltausschuss beschlossen.

Der öffentliche Spielplatz an der Schelklinger Alemannenstraße erhält neue Spielgeräte. Die zuletzt dort vorhandenen Spielgeräte waren für den Neubau der Kindertagesstätte abgebaut worden. Schelklingens Bauamtsleiter Markus Schmid erläuterte am Mittwochabend im Technik- und Umweltausschuss des Gemeinderats die Sachlage. Es habe mit zwei Firmen Vor-Ort-Termine gegeben, um ein passendes Angebot für die Spielgeräte zu erhalten. Im Haushaltsplan 2014 seien 15 000 Euro für die Anschaffung der Geräte eingestellt worden. Es sei aber schwierig gewesen, die Angebote zu vergleichen, sagte Schmid. Der Aufbau von öffentlichen Spielgeräten in der Alemannenstraße sei aber notwendig. Kinder kletterten derzeit über den Zaun, um die Spielgeräte der neuen Kindertagesstätte zu nutzen.

Das günstigste Angebot hatte die Firma Spessart Holzgeräte aus Kreuzwertheim mit 11 434,90 Euro brutto abgegeben. Zum Angebot gehören zwei Vierecktürme mit Zeltdach, eine Rutsche, eine "Free-Climbing-Wand", ein Netzaufstieg, ein Hangelsteg und eine Seilhängebrücke. Die Geräte sollen aus kesseldruckimprägnierter heimischer Fichte gemacht sein, die beiden Dächer der Spieltürme sollen blau und rot lasiert werden. Schmid berichtete außerdem, dass im Bauhof noch eine Seilbahn und eine Schaukel in sehr gutem Zustand lagerten. Diese sollen jetzt auch auf dem Spielplatz Alemannenstraße aufgestellt werden.

Die Stadträte stimmten den Vorschlägen zu. Ein öffentlicher Spielplatz in der Alemannenstraße sei wichtig, weil viele junge Familien mit Kindern in der Gegend wohnten. Es solle aber besser darauf hingewiesen werden, dass der Spielplatz öffentlich sei, sagte Gerhard Gaus (CDU). Rolf Sontheimer (SPD) erinnerte sich, dass Seilbahn und Schaukel seit Jahren im Bauhof gelagert werden, weil damals Anwohner protestierten, dass sie dauernd von einer Jugendclique genutzt wurden.