Musiktheater Sonntag ist Endrunde um Lotto-Preis

Bildtext
Bildtext © Foto: Musikschule
Ehingen / swp 23.06.2018

Morgen heißt es Daumen drücken für die Musikschule Ehingen in der Endausscheidung um den landesweiten Lotto-Musiktheaterpreis: Wenn am Sonntag um 17 Uhr in der Lindenhalle die Uraufführung des Musicals „Im Land der Wawumoasts – aus Fremden werden Freunde“ beginnt, sitzt die Jury mit im Publikum und bewertet diese Gemeinschaftsproduktion der Musikschule, der Michel-Buck-Schule, der Längenfeldschule und des Tanzstudios Sabine Raasch. Michael Buntz, der Leiter des Projekts, ist stolz, mit seinem Ensemble in der Endrunde des Wettbewerbs zu stehen: „Für das Publikum mag es ein Musical sein, in dem die Kinder singen, tanzen, musizieren und schauspielern. Für die Kinder aber ist es weitaus mehr. Auf der Bühne zu stehen, Applaus von Familie und Freunden zu bekommen, sind großartige Momente, die lange in Erinnerung bleiben werden. Mein Dank geht an alle Mitwirkenden, denn nur gemeinsam ist es uns gelungen, das Kindermusical zur Aufführung zu bringen.“  In dem Stück geht es um ein kleines abgeschiedenes Volk von Waldkobolden, die eines Tages Besuch von einer Fremden bekommen. Die Kinder des Häuptlings akzeptieren das andersartige Kind nicht und wollen es durch böse Streiche vertreiben. Durch ein Unglück, das nur durch den Zusammenhalt aller drei Kinder zu überstehen ist und das gesamte Volk rettet, wird allen bewusst: Nur gemeinsam kann man erfolgreich sein, jeder hat seine Talente – jeder ist gleich viel wert!

Die vier Juroren beurteilen das Musical in den Darbietungsformen Musik, Gesang, Schauspiel und Tanz. Besonderes Augenmerk legen sie auf Bühnenpräsenz und Charakterinterpretation. Insgesamt sind 16 Teams in der Endrunde; Ehingen steht im Wettbewerb mit Produktionen aus Waiblingen, Aalen, Lahr und Reutlingen. Die Sieger werden im Rahmen einer Abschlussgala am 30. September im Stuttgarter Theaterhaus bekannt gegeben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel