"Das Wetter passt heute richtig gut zur Skibörse", freuten sich die Helfer der Ehinger Skizunft am Samstag. Auf Tischen, an Ständen und an den Wänden der Turnhalle der Michel-Buck-Schule lagen die begehrten Gebrauchtartikel für den Wintersport aus. Etwa 300 Paar Ski und an die 30 Snowboards in verschiedenen Längen, gut 50 Helme, 400 Paar Skischuhe, dazu Skistöcke und Skikleidung waren geboten.

Punkt 13 Uhr strömten die Schnäppchenjäger in die Halle, viele mit ihren Kindern. "Hier erhält man gute Qualität. Das ist wichtig. Und vor allem gibt es viele Waren für Kinder", lobte Papa Wolfgang, der mit seinen Buben Julian (8)und Moritz (7) kam. Die dreijährige Alicia machte große Augen, als sie mit ihrer Oma die vielen Skistöcke anschaute. Das Mädchen wird in der anstehenden Wintersaison ihre ersten Versuche auf Skiern machen. Bei den Besuchern kam gut an, dass die Helfer aus den Reihen des Skiclubs für Fragen behilflich waren. Mit dem Erlös aus der Skibörse finanziert der Verein die umfangreiche Jugendarbeit mit.