Sieben Schwaben, die ursprünglich neun waren

SWP 29.01.2014
Neun Schwaben waren es in der ersten vollständigen Version von Hans Sachs (1494-1576). Bei den Gebrüdern Grimm treten sie zu siebt auf (Herr Schulz, Jackli, Marli, Jergli, Michal, Hans und Veitli). Von Karl Millöcker gibt es die Operette "Die Sieben Schwaben".

Neun Schwaben waren es in der ersten vollständigen Version von Hans Sachs (1494-1576). Bei den Gebrüdern Grimm treten sie zu siebt auf (Herr Schulz, Jackli, Marli, Jergli, Michal, Hans und Veitli). Von Karl Millöcker gibt es die Operette "Die Sieben Schwaben". Es gibt zahlreiche Publikationen, Theaterstücke und Hörspiele über die Abenteuerlustigen. Auch der vor 300 Jahren geborene Dialektdichter Sebastian Sailer hatte sich ihrer angenommen, dem Gelbfüßler, dem Spätzles-, Mücken-, Spiegel-, Blitz-, Nestler- und Suppenschwob und dem Allgäuer. Auch auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg findet sich die Geschichte ihres triumphalen Einzugs nach Überlingen nach dem "erfolgreichen Kampf gegen das Seeungeheuer".

In Munderkingen wird die Version der "Hasenjagd" von Ludwig Aurbacher aus dem 19. Jahrhundert gespielt. 1934 waren die "Sieben Schaben" beim Landessängerfest in Heilbronn dabei. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie fester Bestandteil in Fasnetsumzügen. 1963 übernahm die Feuerwehr diesen Part. Inzwischen sind die "Sieben Schwaben" eine Gruppe der Trommgesellenzunft, die auch die Häser stellt. Um den Spieß kümmern sich die Sieben selbst. bu

Trommelgesellenzunft "Sieben Schwaben" spielen zur Fasnetszeit